Fettbinder im Test, Erfahrungen und Bewertungen 2021

- in Schlankmacher

Reicht ein Fettbinder, oder auch Fettblocker genannt, um sein gewünschtes Zielgewicht zu erreichen? Wenn Sie abnehmen möchten, gehören Nahrungsketten zu Ihren natürlichen Feinden: Pro Gramm Fett nehmen Sie 9 kcal auf – deutlich mehr als die 4 kcal, die jedes Gramm Proteine oder Kohlenhydrate enthält.

Aus diesem Grund ist es besonders effektiv, die aus der Nahrung aufgenommene Fettmenge deutlich zu reduzieren. Nicht immer ist es möglich, auf fettige Nahrungsmittel zu verzichten; außerdem ist ein Mindestmaß an Fett notwendig, damit der Körper die fettlöslichen Vitamine aufnehmen kann.

Eine Alternative zum Nahrungsverzicht und eine Ergänzung zur Ernährungsumstellung stellen sogenannte Fettbinder dar: Sie sollen dafür sorgen, dass überschüssige Nahrungsfette gebunden und so nicht vom Körper aufgenommen werden.

Hier stellt sich natürlich die Frage, welche Produkte diesen Effekt erzielen, mit welchen Nebenwirkungen zu rechnen ist und welche Kosten Sie für einen wirksamen Fettblocker einkalkulieren sollten. Näheres hierzu erfahren Sie in unserem umfangreichen Fettbinder Test.

Testsieger #1
Perfect Body Burner
  • Gewichtsverlust
  • Erhöht Stoffwechsel
  • Bindet Fette
  • Stoppt Hungergefühl
  • Senkt Blutdruck

Der Perfect Body Burner von Good Living Products setzt auf ein zweifaches Wirkprinzip: Durch das Garcinia Cambogia-Extrakt, welches aus einer indonesischen Dattelart ganz natürlich gewonnen wird, werden Nahrungskette effektiv gebunden und mit der Verdauung ganz einfach wieder ausgeschieden – ganz ohne die Bildung von störenden Fettdepots.

So effektiv sich auf diese Weise auch Kalorien vermeiden lassen, sinnvoll ist eine weitere Reduktion der Kalorienaufnahme durch die Umstellung der Ernährung – was den meisten Menschen nicht leicht fällt.

An dieser Stelle leistet der Perfect Body Burner neben der Wirkung als Fettbinder noch einen weiteren Beitrag zum Gelingen Ihrer Diät: Das Garcinia Cambogia-Extrakt sorgte neben der fettbindenden Wirkung dafür, dass sich das Hungergefühl ganz automatisch reduziert – so bleiben Sie dauerhaft motiviert, die Diät auch durchzuhalten.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Good Living Products
  • Wirkung: Nahrungsfette werden effektiv gebunden, Mindert das Hungergefühl
  • Nebenwirkungen: Keine
  • Inhalt: 90 Kapseln
  • Tagesdosis: 2 x täglich 1 Kapsel
  • Reicht für: 45 Tage
  • Herstellung in: Deutschland
  • Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ ⭐

Platz 2: Doppelherz System

Platz #2
Doppelherz System Abbild
Doppelherz System
  • Hohe Fettbindungs-kapazität
  • Verdauungsbeschwerden möglich
  • Nicht für Vegetarier und Veganer geeignet

Der Fettbinder von Doppelherz setzt auf Chitosan – einem echten Klassiker, der bereits seit vielen Jahren als Fettblocker Verwendung findet. Die Wirkung ist durchaus nachgewiesen, wenn die Einnahme mit einer zusätzlichen Diät kombiniert wird. Menschen, die allergisch auf Schalentiere reagieren, dürfen dieses Produkt allerdings keinesfalls einnehmen – Chitosan wird aus dem Panzer bzw. aus der Schale von Krebsen und Garnelen gewonnen. Auch für Vegetarier und Veganer ist der Doppelherz Fett binder keine Option.

Leider gibt es über die Wirkung als Fettbinder hinaus keinen zusätzlichen Effekt; eine Nahrungsumstellung müssen Sie also mit viel Willensstärke durchhalten. Weiterhin sollte berücksichtigt werden, dass dieses Produkt nur für etwa zehn Tage Einnahmedauer ausreicht, bevor eine neue Packung angebrochen werden muss. Das relativiert auch den relativ günstigen Kaufpreis ein wenig.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Doppelherz
  • Wirkung: Die Kapazität zur Fettbindung ist hoch
  • Nebenwirkungen: Gegebenenfalls Verdauungsbeschwerden, Einige Menschen reagieren allergisch
  • Inhalt: 40 Kapseln
  • Tagesdosis: Ein bis zweimal täglich zwei Kapseln
  • Reicht für: Circa 10 Tage
  • Herstellung in: Deutschland
  • Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐

Platz 3: Yokebe Fettbinder

Platz #3
Yokebe Abbild
Yokebe
  •  Reduziert Aufnahme von Kalorien
  • Verdauungsbeschwerden möglich
  • Hoher Preis

Auch bei dem Fettbinder von Yokebe handelt es sich um ein Markenprodukt – was sich auch in den recht hohen Kosten widerspiegelt, denn eine Packung des relativ teuren Fettblockers genügt nur für zehn Tage. Dafür verweist die Naturwohl Pharma GmbH auf den nachgewiesenen Effekt des Wirkstoffkomplexes, der im wesentlichen aus Ballaststoffen besteht, die aus Feigen- und Kaktuspflanzen gewonnen werden.

Zu den Nebenwirkungen zählen Verdauungsbeschwerden, was bei Ballaststoffen allerdings nur zu erwarten ist, wenn nicht genügend Flüssigkeit zu sich genommen wird. Der Hersteller empfiehlt hier mindestens 2 l Wasser täglich zu trinken. Die Kunden sind davon anscheinend weniger überzeugt, in Rezensionen vom Fettbinder wird eine geringe Wirkung kritisiert.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Naturwohl Pharma GmbH
  • Wirkung: Reduziert die Aufnahme von Kalorien aus Nahrungsfetten
  • Nebenwirkungen: Verdauungsbeschwerden
  • Inhalt: 30 Sticks
  • Tagesdosis: 3 x täglich einen Stick
  • Reicht für: 10 Tage
  • Herstellung in: Deutschland
  • Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐

Platz 4: Vitafy

Platz #4
Vitafy Abbild
Vitafy
  • Bindet Nahrungsfette
  • Verdauungsbeschwerden möglich
  • Wenig Kundenbewertungen

Vitafy Essentials setzt bei seinem Fettbinder auf einen Faserkomplex, der aus einem Feigenkaktus gewonnen wird und Nahrungsfette während des Verdauungsprozesses binden soll – allerdings offensichtlich nicht mit durchschlagendem Erfolg. Es gibt relativ wenige Rezensionen, die zudem sehr gemischt ausfallen.

Immerhin entspricht das Wirkprinzip auch den empfehlenswerteren Produkten aus unserem Test, zudem sind die Kosten recht überschaubar. Was Ihnen vielleicht weniger gefällt: Um die volle Wirkung nutzen zu können, müssen Sie bis zu 9 Tabletten täglich einnehmen. Außerdem müssen Nebenwirkungen im Bereich Magen-Darm einkalkuliert werden, weshalb Sie in jedem Fall viel ungelöste Flüssigkeit zu sich nehmen sollten.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Vitafy Essentials
  • Wirkung: Soll die Nahrungsfette binden und ungenutzt ausscheiden
  • Nebenwirkungen: Magenschmerzen, Verdauungsbeschwerden
  • Inhalt: 160 Tabletten
  • Tagesdosis: 3 Tabletten 2 – 3 x täglich
  • Reicht für: Ca. 3 Wochen
  • Herstellung in: Deutschland
  • Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐

Platz 5: XLS-Medical Fettbinder

Platz #5
XLS-Medical Abbild
XLS-Medical
  • Bindet Nahrungsfette
  • Wirkung bleibt oft aus
  • Verdauungsbeschwerden

Der Fettbinder von InQpharm Europe Ltd. trägt den Namen XLS-Medical und setzt als Wirkstoff auf Litramine. Dabei handelt es sich um einen Wirkstoffkomplex, der die viele andere Produkte dieser Kategorie auch auf natürliche Ballaststoff ersetzt. Eine kleine Besonderheit von XLS-Medical liegt darin, dass zusätzlich die Vitamine A, D und E zugesetzt sind. Grundsätzlich ist eine Versorgung mit diesen Vitaminen insbesondere während einer Diät sinnvoll und notwendig, damit die Abnehmziele auch erreicht werden können.

Die Bewertungen der Nutzer stimmen allerdings wenig hoffnungsvoll: Die meisten Anwender konnten keinen positiven Effekt feststellen, stattdessen musste mit Nebenwirkungen gerechnet werden. Diese Nebenwirkungen lassen sich in der Regel allerdings durch eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme vermeiden, wie sie vom Hersteller auch empfohlen wird.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: InQpharm Europe Ltd.
  • Wirkung: Litramine soll Nahrungsfette binden
  • Nebenwirkungen: Verdauungsbeschwerden
  • Inhalt: 60 Tabletten
  • Tagesdosis: 3 x täglich 2 Tabletten
  • Reicht für: 10 Tage
  • Herstellung in: Deutschland
  • Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐

Platz 6: WeightWorld Fat Binder

Platz #6
WeightWorld Abbild
WeightWorld
  • Bindet Nahrungsfett
  • Kritische Kundenbewertungen
  • Verdauungsbeschwerden möglich

Beim Fat Binder von Weight World handelt es sich um einen konventionellen Fettbinder, der auf Chitosan setzt – welches laut Herstellerangaben pro Gramm bis zu 60 g Fett binden kann. Ein Gramm entspricht dabei der empfohlenen Einzeldosis, eine Reduktion von 60 g Fett würde einer Energieersparnis von immerhin 540 kcal entsprechen. Doch dabei handelt es sich nur um theoretische Werte, die in der Praxis vermutlich nicht erreicht werden.

Die Kommentare der Rezensenten lesen sich durchaus kritisch und können den Abnehmerfolg nicht so recht belegen. Laut Verpackungsangabe handelt es sich um ein veganen Fettbinder, obwohl Chitosan klassischerweise aus Schalentieren gewonnen wird. Es gibt allerdings mittlerweile pflanzliche Verbindungen, die dem tierischen Chitosan gleichen sollen.

Anders als die meisten weiteren Produkte wird der Fat Binder auch nicht in Deutschland hergestellt. Dies muss keinesfalls bedeuten, dass Sie Einschränkungen hinsichtlich der Qualität hinnehmen müssen; die Gefahr ist aber deutlich größer, als bei hierzulande hergestellten Produkten.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: WeightWorld
  • Wirkung: Durch das enthaltende Chitosan soll Nahrungsfett gebunden werden
  • Nebenwirkungen: Verdauungsbeschwerden
  • Inhalt: 180 Kapseln
  • Tagesdosis: Max. 6 Kapseln
  • Reicht für: 30 Tage
  • Herstellung in: Großbritannien
  • Bewertung: ⭐ ⭐

Platz 7: Myprotein Fat Binder

Platz #7
MyProtein Abbild
MyProtein
  • Bindet Nahrungsfette
  • Keine hochwertigen Inhaltsstoffe
  • Verdauungsprobleme möglich

Ähnlich dem Fat Binder von WeightWorld setzt auch Myprotein auf pflanzliches Chitosan – und wirbt mit denselben Effekten. Die Kunden belegen tatsächlich eine Wirksamkeit, finden den Preis für diesen Fettbinder allerdings zu hoch – was wir an dieser Stelle in Anbetracht der geringen Verpackungsgröße bestätigen können.

Außerdem ist auch hierzu kritisieren, dass die Herstellung in Großbritannien nicht zwingend für hochwertige Inhaltsstoffe bürgt. Zu den Vorteilen des Produktes gehört die Tatsache, dass pflanzliches Chitosan auch für Allergiker gut geeignet ist und Veganer das Produkt ebenso wenig meiden müssen.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Myprotein
  • Wirkung: Pflanzliches Chitosan soll Nahrungsfette effektiv binden & die Kalorienzufuhr reduzieren
  • Nebenwirkungen: Verdauungsbeschwerden
  • Inhalt: 30 Kapseln
  • Tagesdosis: Max. 6 Kapseln
  • Reicht für: 5 Tage
  • Herstellung in: Großbritannien
  • Bewertung: ⭐ ⭐

Platz 8: Sovita slim

Platz #8
Sovita slim Abbild
Sovita slim
  • Bindet bis zu 23 % der Nahrungskette
  • Mangelndes Preis-Leistungsverhältnis
  • Verstopfungen möglich

Sovita slim setzt bei seinem Fettbinder auf natürliche Ballaststoffe, die Nahrungsfette binden und so die Kalorienzufuhr reduzieren – allerdings selbst laut Angaben des Herstellers nur in einem recht unbedeutenden Maße. Gerade einmal 23 % der Nahrungskette sollen nach Einnahme der Kapseln wieder ausgeschieden werden. Wenn Sie sich nicht gerade sehr fettreich ernähren, dürfte sich dieser Effekt nicht so bald auf der Waage widerspiegeln – was auch die wenigen Nutzerbewertungen bestätigen.

Vorteilhaft ist neben der Herstellung in Deutschland auch die Tatsache, dass zugesetzte Vitamine für eine ausreichende Versorgung auch bei einer angepassten Ernährung sorgen. Allerdings sind zu viele Vitamine auch durchaus schädlich, weshalb Sie in der Kombination mit diesem Fettbinder auf weitere Vitamintabletten verzichten sollten. Schade: Auch dieses Produkt ist relativ teuer.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Sovita slim
  • Wirkung: Soll bis zu 23 % der Nahrungskette binden
  • Nebenwirkungen: Verstopfungen
  • Inhalt: 56 Tabletten
  • Tagesdosis: Max. 6 Tabletten
  • Reicht für: Ca. 9 Tage
  • Herstellung in: Deutschland
  • Bewertung: ⭐ ⭐

Platz 9: Amando Perez Fat-Control

Platz #9
Amando Perez Fat-Control Abbild
Amando Perez Fat-Control
  • Soll zu drastischem Fettabbau verhelfen
  • Kaum Wirkung
  • Nervosität, Verdauungsprobleme möglich

In dem Fettbinder Fat-Control von Amando Perez wird noch Chitosan aus Krebstieren verwendet. Zwar ist dieser Wirkstoff erwiesenermaßen effektiv, kann aber allergische Reaktionen hervorrufen. Zudem widerspricht tierisches Chitosan dem Trend nach einer veganen Ernährung. Neben der relativ hohen Dosierung von 1200 mg sorgt das zusätzliche Garcinia Cambogia für einen zumindest theoretisch noch stärkeren Effekt.

In der Praxis kann dies nicht immer bestätigt werden – viele Rezensionen bezeichnen Fat-Control als vollkommen nutzlos, andere berichten von stärkeren Nebenwirkungen, die eigentlich kaum durch die Inhaltsstoffe zu erklären sind. In jedem Fall ist bei diesem Fettbinder also Vorsicht geboten, wenn Sie sich doch für eine Einnahme entscheiden sollten.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Amando Perez
  • Wirkung: Soll insbesondere Sportlern zu drastischen Fettaufbau verhelfen
  • Nebenwirkungen: Ggf. allergische Reaktionen, Verdauungsprobleme, Nervosität
  • Inhalt: 100 Kapseln
  • Tagesdosis: 3 Kapseln
  • Reicht für: Ca. drei Monate
  • Herstellung in: Deutschland
  • Bewertung:

Platz 10: Naturaslim Fettbinder

Platz #10
Nautraslim Abbild
Nautraslim
  • Stoppt Verarbeitung von Nahrungsfetten
  • Verstopfung möglich
  • Wenig und negative Kundenbewertungen

Der Fettbinder von Naturaslim ersetzt auf ungewöhnliche Inhaltsstoffe, um die Verarbeitung von Nahrungsfetten im Verdauungsprozess zu stoppen: Dass durch Erbsenfaserpulver, Alginsäure und Pektin wirklich Gewicht verloren wird, ist durch die Wissenschaft nicht nachgewiesen. Auch die wenigen Nutzerrezensionen, die für dieses Produkt vorhanden sind, zeigen sich in dieser Frage wenig aussagekräftig. Unser Tipp: Verlassen Sie sich besser auf erwiesenermaßen effektive Fettblocker.

Immerhin handelt es sich um ein natürliches Produkt, welches frei von Nebenwirkungen zu sein scheint. Grundsätzlich sollte hierbei allerdings auch beachtet werden, dass die pflanzlichen Ballaststoffe immer für Verstopfungen sorgen können, wenn Sie nicht genügend Flüssigkeit zu sich nehmen. Ein weiterer Vorteil: Der Fettbinder ist für Veganer geeignet und wird in Deutschland hergestellt.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Naturaslim
  • Wirkung: Nahrungsfette sollen effektiv gebunden werden
  • Nebenwirkungen: Keine bekannt
  • Inhalt: 90 Kapseln
  • Tagesdosis: 3 Kapseln
  • Reicht für: 20 Tage
  • Herstellung in: Deutschland
  • Bewertung:

Was sind Fettbinder?

Was sind Fettbinder

Bei einem Fettbinder handelt es sich um ein Medizinprodukt oder Nahrungsergänzungsmittel, welches die aufgenommene Nahrungsfette während der Verdauung schon im Magen binden soll. Dadurch können diese Fette für den Körper nicht genutzt werden, um störende Fettdepots zu bilden. Um eine solche fettbindende Wirkung zu entfalten, setzen die meisten Produkte auf natürliche Ballaststoffe, die zudem für ein Sättigungsgefühl sorgen und die Verdauung ankurbeln – beides ist während einer Diät eine durchaus willkommene Nebenwirkung.

Für wen ist die Einnahme sinnvoll?

Wenn Sie Gewicht verlieren und den JoJo-Effekt vermeiden möchten, ist ein Fettbinder prinzipiell ideal. Zudem erfordert er keine besondere Disziplin, um zu wirken. Allerdings sollte Ihnen bewusst sein, dass eine Ernährungsumstellung natürlich auch in Verbindung mit einem solchen Produkt sinnvoll ist, damit Sie schnell und nachhaltig an Gewicht verlieren.

Je fettiger Ihre Ernährung ausfällt, desto größer ist die Wirkung der Fettblocker. Im Umkehrschluss bedeutet dies natürlich auch, dass der Effekt bei einer Ernährung, die sehr stark auf Kohlenhydrate setzt, geringer ausfällt.

Was bewirken Fettbinder?

Sehr einfach ausgedrückt wirkt ein Fettbinder wie ein Magnet für Fette. Wenn Sie diesen “Magneten” vor oder unmittelbar nach einer Mahlzeit einnehmen, dann bindet er im Magen Nahrungsfette und sorgt dafür, dass diese zusammen mit dem Binder als solches ungenutzt ausgeschieden werden.

Natürlich können Sie sich vorstellen, dass der Körper diese Nahrungsfette nicht mehr aufnehmen kann – wodurch Sie sehr viel Energie einsparen. Fette haben bekanntermaßen einen deutlich höheren Energiegehalt als Proteine oder Kohlenhydrate, ohne aber einen wirklichen Nutzen für den Organismus zu haben. Aus diesem Grund ist es besonders sinnvoll, an dieser Stelle Energie einzusparen.

Ab wann können Sie mit einer Wirkung rechnen?

Prinzipiell entfaltet der Fettbinder seine Wirkung, sobald Sie das Produkt eingenommen haben und Nahrung zu sich nehmen, die einen gewissen Fettgehalt besitzt. Natürlich dauert es aber eine gewisse Zeit, bis Sie eine Wirkung auch auf der Waage feststellen. Sie können davon ausgehen, dass Sie durch den konsequenten Einsatz eines Fettblockers bis zu 600 kcal täglich sparen können. Im Idealfall würden Sie damit etwa nach einer Woche ein halbes Kilogramm Fett verlieren.

Sie können auch davon ausgehen, dass Sie etwa nach diesem Zeitraum eine sichtbare Wirkung erkennen. Um natürliche Schwankungen des Gewichtes auszuschließen, sollten Sie dem Fettbinder allerdings 2-3 Wochen Zeit geben.

Fettbinder vergleichen und bewerten

Fettbinder vergleichen bewerten

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von unterschiedlichen Fettbindern auf dem Markt, die auf ganz unterschiedliche Wirkstoffe setzen um letztlich denselben Effekt zu erzielen: Die Aufnahme von Nahrungsfetten zu verringern und damit im Rahmen einer Diät eine wirkungsvolle Unterstützung zu leisten. Nicht alle Fettblocker erzielen den gewünschten Effekt – weshalb wir folgende Kriterien untersucht haben, um unseren Vergleichstest zu erstellen.

Preis

Wenn Sie selbst einmal einen Vergleich angestellt haben, werden Sie festgestellt haben, dass sich die Preise der unterschiedlichen Produkte teils recht deutlich voneinander unterscheiden. Hierbei ist für uns allerdings nicht nur relevant, welche Kosten Sie für ein bestimmtes Produkt einkalkulieren müssen, sondern auch wie die Wirkung ausfällt. Sie sind sicherlich bereit ein wenig mehr für den Fettbinder zu bezahlen, wenn diese in einem objektiven Test gut abschneidet und die Wirkung nachgewiesenermaßen hoch ausfällt.

Wirkung

Das entscheidende Kriterium bei einem Fettbinder Vergleich ist natürlich die Wirkung – schließlich möchten Sie das Produkt einnehmen, um dann eine verbesserte Wirkung Ihrer Diät feststellen zu können. Wie unser Test zeigt, können Sie sich leider nicht bei allen Produkten auf dem Markt darauf verlassen, dass die vom Hersteller versprochene Wirkung mit ihren Inhaltsstoffen auch tatsächlich erzielt wird.

Wir haben uns eine breite Spanne unterschiedlicher Fett Binder angesehen, um für Sie das wirkungsvollste Produkt zu finden.

Inhaltsstoffe

Es gibt sehr unterschiedliche Inhaltsstoffe, die die Nahrungsfette schon im Magen binden sollen, um sie für den Körper unbrauchbar zu machen. Vom Chitosan über Fasern der Kaktusfeige bis hin zu einem Wirkstoffkomplex aus verschiedenen Ballaststoffen reicht das Angebot der Fettbinder Hersteller. Während einige Produkte für Allergiker durchaus nicht unproblematisch sind, können andere vielleicht Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt mit sich bringen.

Genauso wichtig wie die Inhaltsstoffe der Fettbinder selbst ist für uns auch eine korrekte Deklaration: Der Hersteller sollte transparent machen, wie das eigene Produkt die Nahrungsfette binden soll und in welcher Dosierung der Wirkstoff vorliegt. Einige Hersteller setzen auf einen Wirkstoffkomplex, bei dem die Anteile der einzelnen Bestandteile unklar bleiben.

Nebenwirkungen

Wenn Sie zusätzliche Ballaststoffe aufnehmen, sollten Sie auch die Flüssigkeitszufuhr erhöhen – darauf weisen die meisten Hersteller der Fettbinder auch hin. Trotzdem hat unser Test gezeigt, dass eine hohe Verträglichkeit nicht bei allen Produkten gegeben ist; einige Nutzer berichten beispielsweise von Magenschmerzen oder Verdauungsstörungen, die sich nicht durch zusätzlichen Wasserkonsum reduzieren lassen.

Solche Unverträglichkeiten sind immer sehr individuell, dennoch wurden berichtet Nebenwirkungen in unserem Test mit berücksichtigt.

Kundenbewertungen

Natürlich versprechen die meisten Hersteller eine umfangreiche Wirkung ihrer Produkte – und verweisen gerne auf Studien, die eine Wirksamkeit der verwendeten Inhaltsstoffe belegen sollen. Häufig kommt es bei einem Fettbinder auch auf die korrekte Dosierung und die richtige Kombination der Inhaltsstoffe an. Und dieses Endprodukt kann letztlich nur von den Nutzern bewertet werden, was wir in unserem Test ebenso berücksichtigt haben.

Wenn besonders viele Nutzer von eine Wirkungslosigkeit berichtet haben, haben wir Ihnen das keinesfalls verschwiegen. Zudem wirkte sich auf unser Testergebnis auch negativ aus, wenn nur sehr wenige Rezessionen vorhanden sind.

Warum nicht alle Fettbinder eine Wirkung erzielen

Warum nicht alle Fettbinder eine Wirkung erzielen

Wie die Kundenbewertungen der Fettbinder zeigen, wirkt nicht jeder davon in gewünschter Weise. Natürlich ist bei einzelnen negativen Rezensionen immer eine nicht angepasste Ernährung oder eine fehlerhafte Einnahme der mögliche Grund.

In der Gesamtheit der Nutzerbewertungen ergibt sich allerdings in der Regel ein klares Bild. Ursächlich für eine schlechte Wirkung ist zumeist eine billige Herstellung, minderwertige Inhaltsstoffe oder eine zu geringe Dosierung des Wirkstoffkomplexes.

Für den Nichtmediziner ist es natürlich unmöglich zu bewerten, in welcher Dosierung bestimmte Inhaltsstoffe vorhanden sein müssen, damit der gewünschte Effekt auch tatsächlich erzielt wird.

Das sagt die Stiftung Warentest

Regelmäßig untersucht auch die Stiftung Warentest Schlankheitsmittel, die in Deutschland frei verfügbar sind – auch Fettbinder befinden sich häufiger darunter.Das renommierte Testinstitut kommt dabei zu ähnlichen Feststellungen, wie auch wir sie in unserem Test ermittelt haben: Einige Produkte sind durchaus als Unterstützung einer Diät empfehlenswert und können zusätzlich dafür sorgen, dass Sie schnell und nachhaltig Pfunde verlieren.

Andere Fettbinder setzen hingegen auf Inhaltsstoffe, deren Wirkung zumindest in der enthaltenen Dosierung keinesfalls nachgewiesen worden ist. Durch unseren Vergleich können Sie die Spreu vom Weizen trennen.

Fettbinder Erfahrungen und Meinungen

Im Rahmen unseres Fettbinder Vergleichs haben wir die Erfahrungen der Anwender natürlich mit in unsere Test Bewertung einfließen lassen. Pauschale Aussagen zur Wirksamkeit von Fettblockern lassen sich auch nach umfangreicher Recherche nicht treffen, wie bei allen Produkten sind die Erfahrungen gemischt.

Viele Anwender berichten durchaus von überraschenden Erfolgen, die sie insbesondere in Kombination mit einer Diät schon nach kurzer Zeit vorweisen konnten. Andere Nutzer mussten hingegen eine geringe Wirkung oder gar Nebenwirkungen feststellen. Überprüfen lassen sich diese Rezension natürlich nicht, womöglich liegen in Einzelfällen auch Unverträglichkeiten oder Anwendungsfehler vor.

Unterschiedliche Fettbinder

Wie bereits im Test selbst erwähnt, setzen die Fettbinder auf unterschiedliche Inhaltsstoffe, um die verbindende Wirkung zu entfalten. Generell lassen sich hier tierische Bestandteile und pflanzliche Stoffe voneinander unterscheiden, was wir im folgenden ein wenig näher beleuchten wollen.

Pflanzlicher Stoff

Bei den pflanzlichen Inhaltsstoffen für einen Fettbinder handelt es sich in der Regel um Faserstoffe, die beispielsweise aus der Kaktusfeige gewonnen werden. Diese Fasern sorgen einerseits für den Effekt, dass Sie den Magen füllen und damit auch das Hungergefühl reduzieren können – insbesondere bei unserem Testsieger ist dies der Fall.

Andererseits binden sie Nahrungsfette, sodass diese vom Körper ungenutzt einfach wieder ausgeschieden werden und Sie diese nicht als Fettdepot ablagern. Prinzipiell sind von den pflanzlichen Stoffend der Fettbinder  keine Nebenwirkungen zu erwarten, wenn Sie genug Flüssigkeit zu sich nehmen.

Tierischer Stoff

Als tierischer Bestandteil wird bei einigen Produkten Chitosan verwendet. Ein Vorteil dieses Inhaltsstoffes liegt in den geringen Kosten der Herstellung, weil es sich letztlich um ein Abfallprodukt der Nahrungsmittelindustrie handelt. Gewonnen wird Chitosan aus den Schalen von Krebstieren. Der Effekt ist zwar wissenschaftlich bewiesen, dies allerdings nur in einer relativ hohen Dosierung.

Nachteilig ist bei dem Produkt allerdings, dass einige Menschen auf Schalentiere allergisch reagieren. Bevor Sie einen Fettbinder mit Chitosan einnehmen, sollten Sie in jedem Fall abklären, ob eine Unverträglichkeit vorliegt. Beachten sollten Sie zudem allerdings auch, dass mittlerweile auch Produkte mit pflanzlichem Chitosan erhältlich sind.

Fettbinder Einnahme und Dosierung

Fettbinder Einnahme Dosierung Anwendung

Die Dosierung wie auch die Einnahme eines Fettbinders sollte unbedingt nach Herstellerangaben erfolgen. Bei einer Überdosierung sind Nebenwirkungen denkbar, die insbesondere auch den Magen-Darm-Trakt betreffen. Im folgenden erfahren Sie, was darüber hinaus noch berücksichtigt werden sollte.

Ist vor der Einnahme eine ärztliche Untersuchung sinnvoll?

Normalerweise ist es nicht notwendig, sich vor der Einnahme eines Fettbinders eine Freigabe von einem Arzt einzuholen. Es handelt sich dabei um Nahrungsergänzungsmittel oder freiverkäufliche Medizinprodukte, die im Rahmen der vom Hersteller vorgesehenen Dosierung in der Regel unbedenklich sind.

Das Einholen eines ärztlichen Rates ist allerdings sinnvoll, wenn Sie ohnehin schon an Magen-Darm Beschwerden oder Vorerkrankungen leiden. Auch eine Wechselwirkung mit anderen Medikamenten kann nicht immer ausgeschlossen werden.

Gibt es offizielle Tests und Studien zur Wirksamkeit?

Sowohl für die pflanzlichen als auch die tierischen Inhaltsstoffe von Fettbindern gibt es durchaus Studien, die eine Wirksamkeit belegen. Bei diesen Studien sollten Sie allerdings beachten, dass sich diese nicht auf bestimmte Produkte beziehen, sondern nur den Wirkstoff als solches.

Zudem wurden die Studien immer in Kombination aus Fettblocker und Ernährungsumstellung durchgeführt. Hierbei wurde untersucht, ob über die Ernährungsumstellung hinaus durch den Fettbinder weiter an Gewicht verloren werden kann.

Auch wenn die Studie die Wirkung eines Inhaltsstoffes belegt, kann es immer noch sein, dass das gewählte Produkt die Wirkung nicht besitzt, weil die Dosierung zu gering ausfällt. Dies erklärt auch, warum in unserem Test viele Fettbinder sehr unterschiedlich abgeschnitten haben, obwohl sie auf dieselben Inhaltsstoffe setzen und damit eigentlich auch eine vergleichbare Wirkung entfalten müssten.

Für wen sind Fettbinder nicht geeignet?

Wenn Sie ohnehin Probleme im Bereich der Verdauung haben, sollten Sie bei einem Fettbinder vorsichtig sein und womöglich erst mit einer geringeren Dosierung beginnen. Außerdem ist ein ein solches Produkt nicht für Sie geeignet, wenn Sie nicht an Übergewicht oder gar an einem zu geringen Körpergewicht leiden.

Die meisten Hersteller verbieten eine Einnahme bei einem BMI von weniger als 18,5, weil dann mit negativen Auswirkungen auf die Gesundheit gerechnet werden kann. Bestimmte Produkte mit Chitosan sind zudem nicht für Allergiker geeignet.

Das sollten Sie vor der Anwendung beachten

Sollten Sie eine Allergie gegen Schalentieren haben, ist von einer Einnahme bestimmter Fettbinder mit dem Wirkstoff Chitosan unbedingt abzuraten. Achten Sie hier in jedem Fall auf die deklarierten Inhaltsstoffe, denn Chitosan kann sich auch in einem vom Hersteller erstellen Wirkstoffkomplex verstecken.

Bei anderen Produkten, die auf pflanzliche Ballaststoffe setzen, sollten Sie die Hinweise der meisten Hersteller ernst nehmen, dass Sie zusätzliche Flüssigkeit aufnehmen sollten, um Verstopfungen zu vermeiden.

Vor- und Nachteile von Fettbinder

Fettbinder Vorteile Nachteile

Auf den ersten Blick hat es nur Vorteile, einen Teil der Nahrungsfette zu binden und somit ohne besondere Disziplin beim Essen einige Kalorien einzusparen. Bei näherer Betrachtung zeigen sich allerdings auch einige Contra-Punkte, die Sie vor der Entscheidung für oder gegen einen Fettbinder unbedingt mit berücksichtigen sollten. Die wichtigsten Aspekte dieser Abwägung haben wir hier einmal für Sie aufgelistet.

Vorteile

  • Fettbinder setzen in der Regel auf natürliche Inhaltsstoffe.
  • Nach der Einnahme ist kein JoJo-Effekt zu erwarten.
  • Eine gesunde diätische Ernährung wird unterstützt.
  • Die Kosten fallen relativ gering aus.
  • Die Wirksamkeit ist durch wissenschaftliche Studien nachgewiesen worden.

Nachteile

  • Einige Produkte rufen Nebenwirkungen im Verdauungstrakt hervor.
  • Fettbinder mit Chitosan sind für Allergiker nicht geeignet.
  • Bei einigen Fettblockern ist die Dosierung der Inhaltsstoffe für eine Wirkung zu gering.
  • Fettblocker sind nicht effektiv, wenn Sie sich ohnehin schon fettarm ernähren.

Gibt es Nebenwirkungen oder Risiken?

Bevor Sie ein solches Produkt einnehmen, wollen Sie sicherlich alles über die Fettbinder Nebenwirkungen erfahren, um keine gesundheitlichen Risiken einzugehen. Generell sollte beachtet werden, dass bestimmte Vitamine fettlöslich sind und nur in Verbindung mit Nahrungskette aufgenommen werden können.

Es besteht also ein gewisses Risiko, wenn Sie sich ohnehin schon fettarm ernähren und dann zusätzlich Fettbinder einnehmen. Zudem werden Fettblocker Nebenwirkungen berichtet, wenn Sie zu wenig Flüssigkeit zu sich nehmen – hier sind Verstopfungen häufig die Folge.

Bei einem Produkt in unserem Vergleich haben einige Nutzer über Nervosität berichtet, die durch die verwendeten Nährstoffe allerdings kaum zu erklären war. Hier stellen wir die Qualität des Fettbinders in Frage.

Wo können Sie Fettbinder kaufen?

Fettbinder kaufen Preis Preisvergleich

Grundsätzlich können Sie Fettbinder überall kaufen, wo Sie auch Nahrungsergänzungsmittel erhalten. Drogeriemärkte wie DM und Rossmann kommen hier ebenso in Betracht wie gut sortierte Supermärkte. Eine grundsätzliche Alternative besteht im Online-Kauf; beispielsweise hat auch Amazon einige Fettblocker im Sortiment. Wo Sie ein solches Produkt erstehen, bleibt also Ihnen überlassen.

Wir raten allerdings zum Online-Kauf, was folgende Gründe hat: Sie können in der Regel auf ein größeres Sortiment zugreifen, und sein Testsieger werden Sie im stationären Handel beispielsweise nicht finden. Zudem können Sie Kundenrezensionen einsehen und auch die Preise vor dem Fettbinder Kaufen vergleichen – alles Optionen, die im stationären Handel nicht zur Verfügung stehen.

Was sollten die Produkte durchschnittlich kosten?

Grundsätzliche Aussagen zum Fettbinder Preis lassen sich kaum treffen. Natürlich sind Sie sicher bereit, bei einem effektiven Fettblocker auch einen höheren Preis zu akzeptieren. Durch die bessere Wirkung kann der Nutzungszeitraum kürzer ausfallen, was die Kosten wiederum senkt. Zudem sollten Sie bei den Anschaffungskosten berücksichtigen, dass die Verpackungseinheiten unterschiedlich lange ausreichen – in unserem Test zeigt sich hier eine weite Spanne von wenigen Tagen bis hin zu einigen Monaten.

Planen Sie im Vorfeld eine bestimmte Dauer der Diät, können Sie sich schnell errechnen, welche Kosten für den Fettbinder insgesamt anfallen.

Häufig gestellte Fragen

Unsere Recherchen zu Fettbindern haben gezeigt, dass es zu vielen offenen Fragen noch Aufklärungsbedarf gibt. Anwender, die ein solches Produkt zur Gewichtsreduktion verwenden wollen, zeigen häufig dieselben Unsicherheiten. Die wichtigsten Fragen zu dieser Produktgruppe haben wir mitsamt der Antworten nachstehend einmal für Sie aufgelistet.

Kann man Fettbinder und Kohlenhydratblocker gleichzeitig einnehmen?

Prinzipiell können Sie Fettbinder und Kohlenhydrateblocker gleichzeitig einnehmen – und dadurch von einer besonders effektiven Kalorienreduktion profitieren. Allerdings sollten Sie dabei immer im Hinterkopf behalten, dass Sie Ihren Körper auch nicht in eine scheinbare Notsituation bringen wollen.

Der JoJo-Effekt entsteht bekanntermaßen dadurch, dass der Stoffwechsel bei einer zu geringen Kalorienzufuhr heruntergefahren wird. Durch die Kombination unterschiedlicher Präparate kann dies ebenfalls ungewollt eintreten. Sie sollten den Effekt also beobachten und die gleichzeitige Einnahme bei einem zu hohen Gewichtsverlust stoppen.

Kann man Fettbinder auch in der Apotheke kaufen?

Grundsätzlich erhalten Sie natürlich auch in der Apotheke Fettbinder. Allerdings sollten Sie berücksichtigen, dass Sie insbesondere bei einer stationären Apotheke von vergleichsweise hohen Kosten ausgehen müssen. Sie haben im Unterschied zum Onlinehandel keinesfalls die Möglichkeit, Preise zu vergleichen oder aber auf Nutzerrezension zu vertrauen. Gegebenenfalls kann der Apotheker aber beratend zur Seite stehen und eine besondere Produktempfehlung aussprechen.

Welche Fettbinder helfen wirklich?

Unser Fettbinder Test hat gezeigt, dass der Testsieger und auch einige andere Produkte durchaus einen ganz erheblichen Effekt aufweisen, der von vielen Anwendern bestätigt wird. Zum einen ist die Wirkung der verwendeten Inhaltsstoffe durch Studien bestätigt, zum anderen wurde hier eine optimale Kombination der Wirkstoffe gewählt. 

Unser Fettbinder Vergleich zeigt allerdings auch, dass keinesfalls jedes auf dem Markt erhältliche Produkt einen solchen Nutzen bringt. Sie sollten sich deshalb für einen Fettbinder entscheiden, der auch in unserer Übersicht gut abschneiden konnte.

Beeinträchtigt ein Fettbinder die Wirksamkeit der Pille?

Ein Fettbinder hat im engeren Sinne keinen Einfluss auf die Wirksamkeit der Pille. Einige Anwender berichten allerdings von Durchfall, nachdem ein Fettbinder eingenommen wurde. Hier ist in jedem Fall Vorsicht geboten: Tritt bei Ihnen Durchfall auf, sollten Sie das Produkt nach Möglichkeit absetzen.  Auch der Schutz der Pille ist dann nicht mehr in jedem Fall gewährleistet. Im Zweifel sollten Sie einen Arzt konsultieren oder im Beipackzettel der Pille nach entsprechenden Hinweisen suchen.

Welche Wirkstoffe machen Fettbinder besonders effektiv?

Vereinfacht gesagt gibt es zwei Wirkstoffe, die sich als Fettbinder durchgesetzt haben: Chitosan und pflanzliche Faserkomplexe, die zumeist aus der Kaktusfeige gewonnen werden. Beide Bestandteile saugen das Nahrungskette förmlich auf und geben es nicht mehr ab – sodass dem Körper nichts mehr anderes übrig bleibt, als diese Fette ungenutzt wieder auszuscheiden. In beiden Fällen belegen wissenschaftliche Studien eine Wirksamkeit. Die Produkte unterscheiden sich in der Regel nur in der Dosierung der Wirkstoffe und der Qualität.

Sind Fettbinder ungesund?

Bevor Sie womöglich über einen längeren Zeitraum einen Fettbinder einnehmen, stellen Sie sich natürlich die Frage, inwieweit Ihre Gesundheit darunter leiden könnte. Dies kann unter normalen Bedingungen verneint werden: Es handelt sich in den allermeisten Fällen um natürliche Produkte, die lediglich Fett im Magen binden und sonst keine Wirkstoffe beinhalten, die in irgendeiner Weise die Gesundheit beeinträchtigen.

Die einzige Ausnahme stellen Produkte aus tierischen Chitosan dar, auf die einige Menschen allergisch reagieren. Eine solche allergische Reaktion sollte nach Möglichkeit im Vorfeld ausgeschlossen werden. Weiterhin sollten Sie ein solches Produkt nicht verwenden, wenn Sie sich schon sehr fettarm ernähren.

Der Grund: Eine zu fettarme Ernährung, bei der Sie täglich weniger als 20 g Fett aufnehmen, verhindert die ausreichende Aufnahme fettlöslicher Vitamine. Die Folge könnte also ein Vitaminmangel sein. Allerdings: Bei einer fettarmen Ernährung ist ein Fettbinder ohnehin nicht sinnvoll.

Fettbinder Test Bewertung

Am Ende zeigt der Fettbinder Vergleich: Beinahe jedes Produkt entfaltet seine Wirkung und unterstützt Sie beim Abnehmen. Die meisten Hersteller setzen mittlerweile auf pflanzliche Inhaltsstoffe, deren Wirkung in zahlreichen Studien belegt wurde.

Durch ein solches Produkt können Sie den Erfolg Ihrer Diät erheblich steigern, ohne dass Ihnen viel Disziplin abverlangt wird. Selbst wenn Sie die Ernährung nicht anpassen, können Sie etliche Kalorien einsparen. Auf diese Weise können Sie auch nach der Diät das erreichte Gewicht halten.

Besonders überzeugt hat uns der Perfect Body Burner, weil hier unterschiedliche Wirkstoffe auf intelligente Art und Weise miteinander kombiniert wurden. Dadurch können Sie nicht nur von dem Effekt als Fettbinder profitieren, sondern auch von der Verringerung des Hungergefühls.Unabhängig davon, welches Produkt Sie auch wählen: Wichtig ist, dass Sie sich überhaupt dazu entscheiden Gewicht zu verlieren – und hier unterstützt ein Fettbinder garantiert.