Darum ist ein Kalzium Mangel schädlich – Alle Fakten, Fragen und Antworten

Date Icon Publish Date

Mit einem Kalzium Mangel ist nicht zu spaßen. Das Mineral ist ein wichtiger Nährstoff, der in vielen Bereichen unseres Körpers eine wichtige Rolle spielt. Der Stoff ist ein wichtiger Nährstoff für eine optimale Muskelversorgung und Blutgerinnung und hat signifikante Auswirkungen auf unseren Hormonhaushalt. Symptome eines Kalziummangels sind dabei zum Beispiel Muskelkrämpfe, brüchige Nägel und oft trockene Haut.

Ein Kalziummangel lässt sich jedoch leicht mit einer Ernährungsumstellung oder mit Nahrungsergänzungsmitteln behandeln. In diesem Artikel möchten wir Ihnen die Ursachen eines Kalzium Mangels erklären und effektive Behandlungsmethoden dagegen aufzeigen.

Was Sie über Kalzium Mangel wissen sollten

Kalzium Mangel wird häufig durch eine sehr einseitige Ernährung verursacht. Ein weiterer Grund kann ein unzureichender Verzehr von Milchprodukten sein. Außerdem haben schwangere Frauen, stillende Mütter und Kinder einen besonders hohen Bedarf an Kalzium. Daher sollte in diesen Fällen auf eine kalziumreiche Ernährung geachtet werden.

Essstörungen wie Bulimie oder Anorexie, Vitamin-D-Mangel, Milchunverträglichkeit, Bauchspeicheldrüsenerkrankungen und Nierenerkrankungen können die Aufnahme dieses lebenswichtigen Nährstoffs verhindern oder einschränken. Wir zeigen Ihnen, wie man einen Kalzium Mangel effektiv behebt und vermeidet.

Was ist ein Kalzium Mangel?

Was ist Kalzium Mangel

Kalzium ist ein essenzieller Nährstoff, der bei vielen Körperfunktionen eine wichtige Rolle spielt. Ohne oder mit zu geringen Mengen des wichtigen Minerals kann unser Körper die Bausteine für Muskeln, Knochen, Haare und Zähne nicht liefern. Der Stoff versorgt auch unsere Nerven, ist verantwortlich für eine optimale Blutgerinnung und für die Bekämpfung von Entzündungen und Allergien in unserem Körper.

Grundsätzlich benötigt ein Erwachsener etwa 1000 mg Kalzium pro Tag. Ein Kalzium Mangel äußert sich häufig in Muskelkrämpfen, dünner oder rissiger Haut, brüchigen und schwachen Knochen, Verdauungsproblemen und Stimmungsschwankungen.

Was sind die Folgen von Kalziummangel?

Ein Mangel an Kalzium kann zu trockener Haut, brüchigen Nägeln und Haarausfall führen. Auch Muskelkrämpfe in den Waden, im Rücken und in den Beinen sind keine Seltenheit. Wird ein Kalzium Mangel zu lange ignoriert, kann er die Gehirnfunktion beeinträchtigen und sich in Form von Verwirrung, Gedächtnisverlust und Depressionen äußern. Im schlimmsten Fall äußert sich ein Nährstoffmangel durch Krämpfe der Atemwege oder Herzrhythmusstörungen.

Wie kann ich feststellen, ob ich einen Kalzium Mangel habe?

Es gibt verschiedene Symptome, die auf einen Kalzium Mangel hinweisen können. Eine davon kann ein Kribbeln auf der Haut sein. Weitere typische Symptome sind Muskelkrämpfe, trockene Haut, brüchige Nägel, Haarausfall, Verdauungsprobleme und Stimmungsschwankungen. Ein Kalziummangel kann sich auch durch Herzrhythmusstörungen oder niedrigen Blutdruck äußern.

Wie kann ich einen Kalzium Mangel effektiv beheben?

Ein Kalzium Mangel kann durch die Einnahme bestimmter Nahrungsergänzungsmittel oder durch eine ausgewogene, kalziumreiche Ernährung behoben werden. Die Einnahme von Vitamin-D-Präparaten hilft Ihrem Körper, Kalzium besser aufzunehmen. Wenn Sie keine Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, sollten Sie sich gesund und ausgewogen ernähren.

Das bedeutet, dass Sie auf Kaffee, Alkohol, Nikotin, Fette, Zucker und Salz verzichten sollten, da diese Stoffe die Aufnahme von Kalzium in Ihrem Körper erschweren. Eine kalziumreiche Ernährung sollte viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, Fisch, Fleisch, Joghurt, Käse und einige Samen und Nüsse enthalten. Zu den kalziumreichen Milchprodukten gehören Tilsiter, Emmentaler oder Parmesankäse.

Bevor Sie jedoch selbst mit der Behandlung beginnen, empfehlen wir Ihnen, mit Ihrem Arzt zu sprechen und sich über die genauen Behandlungsmöglichkeiten zu informieren. Denn auch ein Überschuss an Kalzium kann negative Folgen für Ihren Körper haben.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Vor allem Kinder, Schwangere und Frauen nach der Menopause sollten sich kalziumreich ernähren. Da sich Kinder noch im Wachstum befinden und ihr Knochenbau noch nicht vollständig ausgebildet ist, sind sie besonders von einem Kalzium Mangel gefährdet.

Calcium ist zu jeder Zeit ein wichtiges Element für alle Funktionen unseres Körpers. Ein Mangel kann Symptome verursachen, die von brüchigen Nägeln, Muskelkrämpfen und schlechter Hautfarbe bis hin zu Depressionen und Herzrhythmusstörungen reichen.

Diese Probleme können durch eine kalziumreiche Ernährung verhindert werden. Gemüse wie Fenchel, Mangold und Spinat sind besonders reich an Kalzium. Käse, Joghurt und Milch gehören dabei zu den kalziumreichsten Lebensmitteln.

Was man gegen Kalzium Mangel tun kann: verschiedene Behandlungsmöglichkeiten

Es gibt viele Möglichkeiten, einem Kalzium Mangel vorzubeugen oder ihn zu behandeln. Es gibt verschiedene dabei verschiedene Therapieansätze für Kalziummangel. Grundsätzlich wird empfohlen, Mangelerscheinungen durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung entgegenzuwirken oder vorzubeugen.

Es gibt ebenfalls viele natürliche Supplements, die auch zur Behandlung eines Mangels eingenommen werden können. Welche Methode sie wählen, hängt hier von ihren persönlichen Vorlieben ab.

Behandlung von Kalziummangel mit Dolomit

Dolomit wird aus Kalziumablagerungen von Millionen Jahre alten Muscheln gebildet, die den Körper mit einer gesunden Mischung aus Kalzium und Magnesium versorgen. Dolomit ist eine relativ häufige Gesteinsart. Hochwertige Dolomitprodukte sind rein natürlich und können von Ihrem Körper optimal verwertet werden.

Das im Dolomit enthaltene Kalzium ist wichtig für den Elektrolythaushalt und für die Funktion von Nerven, Gehirn und Muskeln. Dolomit kann bei Kalzium Mangel Müdigkeit, psychischem Stress oder sportlicher Anstrengung eine positive Wirkung auf den Körper haben. Dolomit bzw. das enthaltene Calcium ist ebenfalls ein essentieller Nährstoff, der für unser Säure-Basen-Gleichgewicht wichtig ist.

Behandlung von Kalzium Mangel mit Kalziumcitrat

Calciumcitrat gegen einen Kalzium Mangel ist in Kapsel- und Pulverform erhältlich. Es wird in entsprechenden Laboren aus Zitronensäure und Calciumhydroxid hergestellt. Kritiker sagen, es sei nicht die beste Kalziumquelle, da Kalziumzitrat keine natürliche Quelle ist. Calciumcitrat ist allerdings vergleichsweise teuer. 180-g-Kapseln Kalziumzitrat von guter Qualität kosten 40-50 Euro.

Behandlung von Kalzium Mangel mit der Sango-Koralle

Die Sango-Koralle aus Japan ist ein wahres Wunder für unsere Gesundheit. Es hat einen sehr hohen Mineralstoffgehalt und mehr als 70 verschiedene Spurenelemente. Unser Körper kann sie dank eines optimalen Mischungsverhältnisses leicht aufnehmen und verwerten, was bei einem Kalzium Mangel sehr nützlich ist.

Sangokorale wird häufig als blutdrucksenkendes, antidiabetisches oder entgiftendes Mittel verwendet. Die Koralle hat aber auch eine beruhigende Wirkung auf den Säuregehalt des Magens bei Verdauungsstörungen, Übelkeit, Sodbrennen und Durchfall. Der hohe biologische Wert der Korallen hat seinen Preis. 500 Gramm Sango-Korallenpulver sind im Handel für 30 bis 40 Euro erhältlich.

Behandlung von Kalziummangel mit Calciumcarbonat

Calciumcarbonat hilft bei der Vorbeugung und Behandlung von Kalzium Mangel. Aber nicht nur das, das Produkt kann auch bei vielen anderen Problemen, wie zum Beispiel Sodbrennen, eingesetzt werden. Der große Vorteil dieses Nahrungsergänzungsmittels ist, dass es sehr preiswert ist. Ein Kilo Calciumcarbonat gibt es bei Amazon für etwa 8 Euro. Im Prinzip spricht nichts gegen eine kurzfristige Verwendung dieses Produkts.

Zu den Nebenwirkungen können jedoch Völlegefühl, Übelkeit, Müdigkeit oder Appetitlosigkeit gehören. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sofort einen Arzt aufzusuchen, um die weitere Behandlung zu besprechen.

Behandlung von Kalzium Mangel mit der richtigen Ernährung

Wie bereits erwähnt, lässt sich ein Kalzium Mangel leicht mit einer entsprechenden Ernährung behandeln. Dies setzt jedoch Kenntnisse und Vertrautheit mit dem Thema kalziumreiche Ernährung voraus. Eine kalziumreiche Ernährung ist im Prinzip ausreichend, um die Symptome eines Mangels zu unterdrücken oder zu verhindern.

Laut einer Studie amerikanischer Forscher der Universität Washington, die natürliche Ernährung und chemische Kalziumpräparate verglichen, hat sich gezeigt, dass eine angemessene Ernährung die Kalziumaufnahme verbessert. Zu den kalziumhaltigen Lebensmitteln gehören:

  • Grünes Gemüse (Mangold, Fenchel, Grünkohl, Lauch und Spinat)
  • Natürliches Mineralwasser
  • Hülsenfrüchte (Bohnen und Linsen)
  • Milch und Molkereiprodukte
  • Getreideerzeugnisse
  • Obst

Kalziumreiche Lebensmittel

  • 1 Portion Lauch 200 g, 126 mg
  • 1 Glas Trinkmilch (1,5 % Fett) 200 ml, 240 mg
  • 1 Portion Grünkohl 200g, 424 mg
  • 2 Scheiben Gouda-Käse (45% Fett in der Trockenmasse) 60g, 480 mg
  • 1 Tasse Buttermilch (500 ml), 545 mg
  • 2 Scheiben Emmentaler Käse (45% Fett i.Tr.) 60g, 617 mg

Was Sie sonst noch über Kalzium Mangel wissen müssen

Kalzium Mangel wichtige Fakten

Welche Lebensmittel enthalten das meiste Kalzium?

Nachfolgend werden wir Ihnen die kalziumreichsten Lebensmittel kurz vorstellen. Einer der vielen Vorteile von Kalzium ist, dass es relativ hitzebeständig ist und auch beim Kochen erhalten bleibt. Allerdings kann Kalzium in Lebensmitteln verloren gehen, wenn sie sehr lange gekocht werden, was bei einem Kalzium Mangel natürlich ungünstig wäre. Die besten kalziumhaltigen Lebensmittel sind:

Joghurt und Käse: 150 Gramm enthalten etwa 180 mg Kalzium; bei Käse variiert dieser Wert je nach Käsesorte. 30 Gramm Bergkäse haben einen hohen Kalziumwert von 330 mg.

Gemüse: Grünkohl, Brokkoli, Fenchel und Spinat enthalten mehr als 200 mg Kalzium pro Portion. Damit sind sie richtige Kalzium Bomben!

Natürliches Mineralwasser: Auch Mineralwasser enthält auch Kalzium.

Milch: Kalziummenge unabhängig vom Fettgehalt

Wie kann ein Kalzium Mangel bei Haustieren behandelt werden?

Kalzium ist ebenfalls ein wichtiger Nährstoff für unsere geliebten Haustiere. Auch hier sind die Funktionen des tierischen Körpers denen des Menschen ähnlich. Das Mineral ist notwendig für Muskeln, Nerven, Zellteilung, Blutgerinnung und Hormonhaushalt.

Der Kalziumbedarf von Tieren hängt von ihrem Alter, ihrer Ernährung und ihrem Lebensstandard ab. Mit Getreide gefütterte Tiere weisen weniger Kalzium Mangel auf. Rohe, noch fleischige Knochen, z. B. von Huhn, Pute, Lamm oder Rind, sind ideal für Hunde und Katzen, um ihren Kalziumspiegel aufzufüllen.

Behandlung von Kindern mit Kalzium Mangel

Vor allem Kinder sind in der Wachstumsphase auf eine ausreichende Kalziumzufuhr angewiesen. Calcium ist wichtig für das Funktionieren der Nerven, der Muskeln und des Gehirns eines Kindes. Ein Kalzium Mangel kann zu Konzentrations- oder Schlafstörungen führen.

Während der Schulzeit ist dies nicht besonders vorteilhaft. Deshalb ist es wichtig, dass Kinder über eine gesunde Ernährung ausreichend Kalzium aufnehmen. Sie können die folgenden Richtlinien für die Kalziumdosierung verwenden. Diese Werte hängen vom Alter des Kindes ab.

  • 0-6 Monate: etwa 200 mg
  • 7-12 Monate: etwa 260 mg
  • 1-3 Jahre: etwa 700 mg
  • 4-8 Jahre: etwa 1000 mg
  • 9-18 Jahre: etwa 1300 mg

Wie kann ein Kalzium Mangel in der Schwangerschaft behandelt werden?

Eine gesunde Ernährung ist sowohl für die werdende Mutter als auch für das Kind sehr wichtig, insbesondere während der Schwangerschaft und der Stillzeit. Calcium ist für die Knochenbildung in der Wachstumsphase unerlässlich.

Schwangere Frauen unter 19 Jahren sollten 1200 mg pro Tag einnehmen. Es ist zu bedenken, dass werdende Mütter etwa 40 Gramm Kalzium an ihre heranwachsenden Babys weitergeben. Daher sollte die optimale Kalziumdosierung, speziell während der Schwangerschaft, mit einem Gynäkologen besprochen werden, um einem Kalzium Mangel vorzubeugen.

Welche Auswirkungen hat ein Kalzium Mangel in den Wechseljahren?

Die Wechseljahre bringen viele Veränderungen bei Frauen mit sich. Dies ist oft ein Grund, die Ernährung auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung umzustellen. Tatsächlich kann eine gute Ernährungsweise Probleme von Kalzium Mangel wie Osteoporose, Muskelkrämpfe, Verdauungsprobleme oder schlechte Haut beseitigen. Wenn wir älter werden, verlieren wir auch an Muskelmasse und nehmen schneller an Gewicht zu.

Der Verlust von Östrogen im weiblichen Körper führt zu einem Verlust des Knochenschutzes. Die Knochen beginnen langsam abzubauen. Dieser Prozess kann durch eine ausgewogene, kalziumreiche Ernährung verlangsamt werden. Körperliche Aktivität leistet auch in den Wechseljahren einen wichtigen Beitrag zu einem gesunden Lebensstil.

Wir empfehlen daher, jeden Tag viel Obst und Gemüse zu essen, da so viele wichtige Nährstoffe aufgenommen werden. Darüber hinaus sollten Sie Milchprodukte in Ihre Ernährungsweise integrieren. Milch, Joghurt und Käse sind reich an Kalzium und bilden einen wesentlichen Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung.

Wie wirkt sich ein Kalzium Mangel auf die Psyche aus?

Kalzium Mangel kann auch die geistige Gesundheit beeinträchtigen. Ein Mangel äußert sich häufig in Stimmungsschwankungen, Erschöpfung oder Depressionen. Kalzium ist nicht nur ein lebenswichtiger Nährstoff für unsere Knochen und Muskeln, sondern auch unsere Psyche ist auf einen optimalen Kalziumhaushalt angewiesen.

Unser Fazit

Ein Kalzium Mangel sollte auf jeden Fall vermieden werden, denn Kalzium ist ein wichtiger Baustein für unsere Knochen. Es ist außerdem für viele verschiedene Körperfunktionen verantwortlich. Ohne diesen wichtigen Nährstoff funktioniert kein Teil unseres Körpers ohne Probleme.

Deshalb ist es wichtig, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Wenn die Aufnahme über die Nahrung aus irgendeinem Grund nicht ausreicht, gibt es, wie Sie sehen konnten, zahlreiche Behandlungsmöglichkeiten, um einen Kalzium Mangel zu behandeln oder zu verhindern.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.