Abnehmen mit Proteinriegeln – So klappt’s! – Alle Fakten, Fragen und Antworten

Date Icon Publish Date

Proteinriegel sind in einer Vielzahl von Geschmacksrichtungen von verschiedenen Anbietern erhältlich. Viele Menschen, die sie konsumieren, wollen damit auf eine unkomplizierte Weise Gewicht verlieren und sportlicher werden.

Allerdings gibt es dabei ein paar Dinge zu beachten, denn diese Riegel sind nicht für jeden geeignet. Der folgende Artikel erklärt, warum das so ist und wie Sie den richtigen Proteinriegel für sich finden können, um abzunehmen und sich fitter und vitaler zu fühlen.

Was ist ein Proteinriegel?

Abnehmen mit Proteinriegel Was ist ein Proteinriegel

Ein Proteinriegel sieht normalerweise aus wie ein Müsliriegel. Der Unterschied ist, dass Eiweißriegel, wie der Name schon sagt, viel mehr Eiweiß enthalten. Es gibt auch verschiedene Arten dieser Riegel, wie z. B. vegane Riegel oder kohlenhydratarme Produkte. Diese Sorten unterscheiden sich in Bezug auf den Eiweiß- und Zuckergehalt.

Daher sind sie auch für entsprechend unterschiedliche Zwecke geeignet. Ein Proteinriegel sollte den Körper mit einer breiten Palette von Nährstoffen versorgen, insbesondere vor oder nach dem Sport. Viele Menschen verwenden sie auch als gesunden Snack.

Wichtige Fakten im Überblick

  • Ein Proteinriegel kann beim Abnehmen helfen, ist aber kein Wundermittel und sollte Teil einer ausgewogenen Ernährung sein.
  • Eiweißriegel werden in der Regel unmittelbar nach dem Krafttraining verzehrt, um den Muskeltonus zu erhalten und zu stärken.
  • Ein Eiweißriegel ist eher ein Snack für zwischendurch und gegen den sogenannten „kleinen“ Hunger

Abnehmen mit Proteinriegeln – Das sollten Sie wissen

Welchen Proteinriegel sollten Sie wählen?

Nicht alle Eiweißriegel sind gleich. Es gibt Riegel, die speziell für eine Gewichtsabnahme oder -zunahme geeignet sind. Wenn es um die Gewichtsabnahme geht, sind kohlenhydratarme Proteinriegel daher die richtige Wahl für Sie. Kohlenhydrat- und zuckerarme Eiweißriegel sind in der Abnehmphase besonders beliebt, da sie wenig Kohlenhydrate und Zucker enthalten.

Auch bei kohlenhydratarmen Riegeln sollten Sie auf die richtige Zusammensetzung achten. Allerdings gibt es auch viele Riegel mit hohem Zuckergehalt. Sie sind besonders geeignet, wenn Sie viel Sport treiben und gleichzeitig viele Kohlenhydrate zu sich nehmen müssen.

Warum sollte man auch während einer Diät ausreichend Proteine zu sich nehmen?

Der Proteingehalt schützt die vorhandenen Muskeln, damit Sie beim Abnehmen nicht zu viel Muskelmasse verlieren. Es ist bekannt, dass das Ziel einer Diät darin bestehen sollte, die vorhandene Muskelmasse zu erhalten, da sie für den Grundstoffwechsel wichtig ist. Eine hohe Muskelmasse bedeutet, dass die Kilos mehr oder weniger im Schlaf verschwinden.

Daher ist eine ausreichende Eiweißzufuhr für eine erfolgreiche und langfristige Gewichtsabnahme unerlässlich. Deshalb sind Proteinriegel besonders nützlich für diejenigen, die zunächst eine angemessene Menge an Muskelmasse aufbauen müssen, um effektiv Fett abzubauen.

Wie viele Kalorien sind in 100 Gramm eines Riegels enthalten und welche Zutaten sind darin zu finden?

Leider enthalten viele Proteinriegel mehr Kalorien als ein normaler Schokoriegel. Andere enthalten dahingegen so viel Zucker und Fett, dass sie nicht als gesund bezeichnet werden können. Achten Sie also auf die Inhaltsstoffe und wählen Sie nur Eiweißriegel, bei denen Eiweiß als einer der ersten Inhaltsstoffe aufgeführt ist.

Welche Alternativen gibt es zu Proteinriegeln?

Es gibt viele verschiedene Arten von eiweißreichen Riegeln, aber es gibt auch einige Alternativen, die wir Ihnen gerne vorstellen möchten. Im Folgenden finden Sie einige nützliche alternative Produkte, falls Sie aus irgendwelchen Gründen keine Proteinriegel einnehmen können oder möchten.

  • Eiweißpulver: Dieses Pulver ist ein Nahrungsergänzungsmittel und besteht zum größten Teil aus Eiweiß. Ähnlich wie Proteinriegel soll es deinen Körper mit ausreichend Proteinen versorgen. Eiweißpulver kann zur Herstellung von Shakes verwendet oder beim Kochen in Speisen gemischt werden – wie wäre es zum Beispiel mit Eiweißpfannkuchen?
  • Proteinchips: Wenn Sie nach einem gesunden Snack suchen, der nicht unbedingt eine Proteinbombe ist, sind Proteinchips eine gute Wahl. Sie enthalten weniger Fett als herkömmliche Chips und sind eine einfache Möglichkeit, ausreichend Eiweiß zu sich zu nehmen.

Welche Zutaten sollte ein gesunder Proteinriegel (nicht) beinhalten?

Es gibt viele Anbieter und Sorten von Proteinriegeln, daher sollten Sie auf die Zusammensetzung der einzelnen Proteinriegel achten, da einige sehr gesund und andere wiederum aufgrund falscher Zusammensetzung der Zutaten sehr ungesund sein können.

  • Fett: Zu viel Fett ist natürlich ungesund, aber : sollte ausreichen, um satt zu werden
  • Zusatzstoffe: Sie sollten darauf achten, dass nicht mehr als zehn Zutaten aufgeführt werden, da andere Riegel oftmals ungesund sind
  • Eiweiß: Hier solltest du zwei Dinge hinterfragen: Wie viel und welche Art Eiweiß ist enthalten?
  • Zucker: An dieser Stelle solltest du ebenfalls darauf achten, welche Art Zucker enthalten ist. Viel wichtiger ist jedoch das Verhältnis zwischen Kohlehydraten und Proteinen im Riegel. Je mehr Zucker enthalten ist, desto eher ist der Riegel eine Süßigkeit.

Es gibt viele Proteinriegel, aber nicht alle sind gesund. Leider ist das auf den ersten Blick nicht leicht zu erkennen. Viele Hersteller verstecken die Nährwertangaben auf den Verpackungen recht geschickt.

Schauen Sie genau hin und vergleichen Sie auch die Nährwerte der verschiedenen Proteinriegel pro 100 Gramm, damit Sie nicht von verstecktem Zucker oder künstlichen Zusatzstoffen überrascht werden. Alle natürlichen Zutaten sind jedoch immer willkommen. Achten Sie also darauf, dass der Riegel auch reich an natürlichen Stoffen ist und wenig künstliche Zusatzstoffe enthält.

Fakten und Informationen über Proteinriegel

Abnehmen mit Proteinriegel Fakten und Informationen

Nachdem wir nun erklärt haben, was ein Proteinriegel ist, welche Arten es gibt, welche Zusammensetzung der Inhaltsstoffe die richtige ist und wie gesund er ist, wollen wir nun weitere allgemeine Fragen zum Thema beantworten und erläutern.

Gibt es auch deftige Proteinriegel?

Ja, die gibt es. In der Tat gibt es sogar viele davon. Das hängt davon ab, welchen Geschmack genau Sie suchen. Es gibt alles, von der Geschmacksrichtung Veggie-Salami bis hin zu Fleischriegeln. Manchmal ist es nur ein zugesetzter künstlicher Geschmack, manchmal eine natürliche Zusammensetzung. Aber eines ist klar: Sie müssen nicht nur süße Proteinriegel zu sich nehmen.

Wie kann man Proteinriegel selbst herstellen?

Selbstgemachte Eiweißriegel sind die gesündeste Variante und sie sind auch schnell gemacht. Die folgende Rezeptur für einen Proteinriegel enthält eine große Portion Eiweiß und gute Fette und ist gleichzeitig saftig und knusprig. Richten Sie sich einfach an das von uns beschriebene Rezept:

Zutaten (für 12 Proteinriegel):

  • 200 g Nüsse und Samen (z. B. 40 g Sesamsamen, 40 g Kürbiskerne, 40 g Sonnenblumenkerne, 30 g Mandeln, 50 g Leinsamen)
  • 50 g Goji-Beeren (andere Trockenfrüchte wie Sultaninen oder Cranberries sind natürlich auch geeignet)
  • 120 g Eiweißpulver (Whey-Protein)
  • 60 g weißes Mandelpüree/- mus
  • 25 g Kokosnussflocken
  • 60 g Mandelmehl
  • 1 Teelöffel Vanillepulver
  • 60 ml Kokosnussöl
  • ½ Teelöffel Salz
  • 2 Eier

Zubereitung der Proteinriegel:

  • Nüsse und Samen zusammen mit Kokosflocken in einer ungefetteten Pfanne goldbraun rösten
  • Dann in einem Mixer mehrmals für 1-2 Sekunden pürieren, bis es die Konsistenz von Paniermehl hat
  • Den Backofen auf 160 °C vorheizen
  • Kokosöl und Mandelbutter in einem kleinen Topf erhitzen und mit einem Schneebesen glatt rühren
  • Vanillepulver, Salz, Walnüsse, Proteinpulver und Mandelmehl untermischen
  • Dann die Eier einschlagen und die Gojibeeren und alle anderen Zutaten unterkneten
  • Die Masse in eine flache Form (20 x 20 cm) drücken, 10 Minuten backen und mit Kokosraspeln bestreuen.
  • Auf der obersten Schiene backen, bis die Riegel goldbraun sind
  • Nach dem Abkühlen in 12 Stücke schneiden
  • Bewahren Sie die Riegel in Pergamentpapier oder in einem luftdichten Behälter auf

Unser Fazit

Proteinriegel sind eine gute Möglichkeit, erfolgreich und langfristig abzunehmen. Dies ist jedoch nur möglich, wenn Sie sich ausgewogen ernähren und sich von Zeit zu Zeit intensiv bewegen. Eiweißriegel können beim Abnehmen helfen, aber sie sind kein Allheilmittel und auch nicht der einzige Weg, um Gewicht zu verlieren.

Sie sollten sich bei einer Diät aber natürlich nie allein auf Proteinriegel verlassen. Trotz all der Vitamine und Nährstoffe fehlen Ihnen so die wichtigen Ballaststoffe und gesunden Kohlenhydrate, die Ihr Körper braucht, um den eigenen „Motor“ am Laufen zu halten. Es ist auch nicht ratsam, mehrere Eiweißriegel auf einmal zu essen.

Bevor Sie also nun Eiweißriegel kaufen, sollten Sie sich hinsetzen und herausfinden, wie viel Eiweiß Sie durch Ihre derzeitigen Ernährungsgewohnheiten zu sich nehmen. Wir empfehlen 1-2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. Die Differenz zwischen diesem Wert und deiner Proteinaufnahme sollte durch Supplements oder durch Proteinriegel ausgeglichen werden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.