Arginin für mehr Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden – Alle Fakten, Fragen und Antworten

Date Icon Publish Date

Arginin wird eine positive Wirkung auf verschiedene Areale und Funktionen des Körpers zugeschrieben. Aber wie genau wirkt der Stoff auf Bluthochdruck, welchen Nutzen hat die Aminosäure im Sport und welche Wirkung kann sie auf die maskuline Potenz und das Wohlbefinden von Frauen haben?

In diesem Beitrag beantworten wir die wichtigsten Fragen zur Wirkung des speziellen Stoffes. So können Sie sich einen Überblick verschaffen und letztlich entscheiden, ob Arginin für Sie geeignet ist.

Was ist Arginin und woraus genau besteht es?

Dieser Stoff ist eine halb-essentielle Aminosäure, die vom Körper produziert wird. Die vom Körper produzierte Menge der Aminosäure reicht jedoch nicht aus, um den Bedarf des Körpers vollständig zu decken. Der Stoff kann mit der Nahrung oder als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden.

Arginin ist hauptsächlich in Samen, Nüssen, Geflügel und Meeresfrüchten enthalten. Durch eine entsprechende Anpassung der Ernährung kann der tägliche Bedarf optimal gedeckt werden.

Fakten im Überblick

Wichtige Fakten Arginin

  • Arginin kann die sexuelle Leistungsfähigkeit bei Männern erhöhen und die Ausdauer und maximale Leistung beim Sport unterstützen
  • Dieser Stoff ist eine der Aminosäuren, die zur Vorbeugung und Behandlung von Bluthochdruck beitragen können. Der Blutfluss in den Blutgefäßen kann durch Vasodilatation weiter erhöht werden
  • Die spezielle Aminosäure kann dazu beitragen, Beschwerden bei Frauen während dder Periode spürbar zu reduzieren

Positive Effekte von Arginin: Was Sie wissen sollten

Bevor Sie sich für die Einnahme des Supplements entscheiden, sollten Sie sich über die genaue Wirkungsweise dieses Nahrungsergänzungsmittel informieren. Anschließend beantworten wir die häufigsten Fragen zur Wirkung von Arginin.

Wie wirkt Arginin bei intensiven sportlichen Trainingseinheiten?

Die Aminosäure ist Bestandteil von Proteinen und somit ein wichtiger Bestandteil von Muskeln und Enzymen. Es ist daher ratsam, bei intensiven sportlichen Aktivitäten darauf zu achten, dass Arginin in ausreichender Menge zugeführt wird.
Eine ausgewogene Ernährung deckt bereits einen Großteil des Argininbedarfs.

Die gefäßerweiternde Wirkung von Stickstoffmonoxid verbessert den Blutfluss in den Muskeln. Sauerstoff und Nährstoffe erreichen die Muskeln besser, was zu einer natürlichen Verbesserung des Wohlbefindens und der Leistungsfähigkeit führt. Stärkere Muskeln ermöglichen ein intensiveres Training, was sich auf Ausdauer und Leistung auswirken kann.

Wie wirkt sich Arginin auf den Blutdruck aus?

Arteriosklerose, Bluthochdruck und kardiovaskuläre Probleme können durch eine ausreichende Zufuhr des Stoffes verhindert und behandelt werden. Dies hängt mit der Bildung von Stickstoffmonoxid zusammen. Atherosklerose ist eine Verhärtung der Arterien, die das Risiko von Herzinfarkt und Schlaganfall erhöht. Arginin ist wichtig für die Bildung von Stickstoffmonoxid (NO).

Stickstoffmonoxid wiederum erweitert die Blutgefäße und stimuliert so die Blutzirkulation. Oral eingenommene, kann es zur Senkung des systolischen und diastolischen Blutdrucks beitragen. Dieser Stoff ist jedoch nicht der einzige blutdrucksenkende Wirkstoff. Die Diagnose von Bluthochdruck und die genaue Behandlung sollte immer mit Ihrem Arzt besprochen werden.

Wie wirkt der Stoff insbesondere bei Männern?

Es wird oft gesagt, dass Arginin bei Potenzbeschwerden helfen kann. Potenzprobleme, auch bekannt als erektile Dysfunktion, kann viele verschiedene Ursachen haben. Dazu gehören neben hormonellen oder urologischen Faktoren auch Gefäßerkrankungen oder Bluthochdruck. Männer mit erektiler Dysfunktion haben oft weniger der Aminosäure in ihrem Blut.

Dieser spezielle Stoff löst dieses Problem, indem es die Blutgefäße erweitert und so die Durchblutung verbessert. Die Einnahme von etwa 5 g pro Tag kann zu einer dauerhaften Verbesserung und sexuellen Leistungssteigerung führen.

Wie wirkt Arginin, insbesondere bei Frauen?

Die Aminosäure kann eine positive Wirkung auf typische Frauenbeschwerden haben. Bei Menstruationsbeschwerden und in den Wechseljahren kann Arginin die Durchblutung anregen und so Krämpfe lindern. Für eine optimale Wirkung in diesen Situationen wird häufig empfohlen, es mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln zu kombinieren.

Die Aminosäure kann auch dazu beitragen, das Wohlbefinden während der Schwangerschaft zu verbessern. Sie kann auch das Risiko einer Präeklampsie reduzieren. Die Präeklampsie ist durch hohen Blutdruck und zunehmende Organschäden gekennzeichnet. Sie tritt meist in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft auf.

Wie lange wirkt Arginin dabei?

Die Dauer der Wirkung des Stoffes ist unabhängig von der Dosis. Wenn Sie Ihre Kraft und Ausdauer steigern wollen, können Sie den Stoff 20-30 Minuten vor dem Training einnehmen. Die Wirkung der Aminosäure hält in der Regel drei Stunden lang an. Arginin sollte für eine optimale Absorption auf nüchternen Magen eingenommen werden.

Wie hoch ist Ihr Tagesbedarf an Arginin?

Tagesdosis Arginin

Der tägliche Bedarf der Aminosäure ist für Kinder und Erwachsene praktisch gleich hoch. Kinder benötigen 4-6 g des Stoffes pro Tag. Unter normalen Lebensbedingungen benötigt ein Erwachsener 2-5 g Arginin pro Tag. Wie viel der Aminosäure genau Sie benötigen, hängt dabei allerdings auch in hohem Maße von Ihrem Lebensstil und Ihrer Ernährung ab.

Wenn Sie intensiver trainieren, benötigen Sie 5-8 g des Stoffes pro Tag. Dieser erhöhte Bedarf kann auf die erhöhte Muskelaktivität zurückzuführen sein. Dieser erhöhte Bedarf könnte auf die Muskelaktivität und die Aufrechterhaltung des Argininbedarfs während des Trainings zurückzuführen sein.

Eine normale, ausgewogene Ernährung enthält etwa 5,5 g der Aminosäure pro Tag. Dies ist nicht der Fall, wenn Sie eine Diät oder eine vegane oder vegetarische Ernährung einhalten. In diesem Fall wird in der Regel weniger des Stoffes mit der Nahrung aufgenommen.

Welche Dosis hat welche Wirkung?

Die ideale Dosis des Stoffes hängt von Ihren Symptomen und/oder Ihren Zielen ab. Wenn Sie Ihre Ausdauer steigern und Ihre Leistung verbessern wollen, sollte die Dosis höher sein als Ihr Tagesbedarf.

  • Verbesserung der sportlichen Leistung: Bis zu 8 g pro Tag
  • Erhöhung der Potenz: Bis zu 6 g pro Tag
  • Bluthochdruck: Bis zu 5 g pro Tag
  • Frauenbeschwerden: Bis zu 5 g pro Tag

Die hier angegebenen Dosen werden empfohlen. Wenn Sie sich für die Einnahme von Arginin entscheiden, insbesondere wenn Sie an einer Krankheit leiden, fragen Sie Ihren Arzt nach Informationen über mögliche Nebenwirkungen und Wechselwirkungen.

Welche Alternativen gibt es zu Arginin?

Die Alternativen zu Arginin hängen davon ab, warum Sie es einnehmen. Hier sind drei Produkte, die eine ähnliche Wirkungssweise wie diese Aminosäure haben.

  • Magnesium
  • BCAA
  • Ginseng

Der Wirkmechanismus und die Darreichungsform dieser Produkte werden im Folgenden beschrieben.

Magnesium

Magnesium kann ebenso wie Arginin zur Senkung und Behandlung von Bluthochdruck beitragen. Es ist auch wichtig für die Muskelkontraktion, die das Training erleichtert. Magnesium kann in verschiedenen Formen eingenommen werden. Es kann beispielsweise in Form von Tabletten (Brausetabletten), Pulvern oder Kapseln eingenommen werden.

BCAA

Dieses Supplement wird ähnlich wie Arginin häufig zur Förderung des Muskelaufbaus verwendet. Es bezieht seine Energie aus der körpereigenen Muskelmasse und kann so einen möglichen Abbau von Muskelmasse verhindern. BCAA sind in der Regel in Kapseln erhältlich, die bereits die erforderliche Dosis enthalten.

Ginseng

Ginseng stammt aus Korea und kann sich wie Arginin positiv auf die männliche Kraft auswirken. Zu diesem Zweck wird häufig eine Ginsengkur durchgeführt, deren Wirkung in der Regel nach zwei bis drei Wochen eintritt. Ginseng kann in Form von Tabletten und Kapseln eingenommen werden, für die es bereits eine entsprechende Dosierungsempfehlung gibt.

Wie wird Arginin eingenommen?

Arginin ist nicht nur in natürlichen Lebensmitteln, sondern auch in Form von Tabletten, Pulvern und Kapseln erhältlich. Die Vor- und Nachteile der einzelnen Verabreichungsformen sind nachstehend aufgeführt.

Argininpulver

Mit Argininpulver können Sie die Dosis an Ihre Bedürfnisse anpassen. Es ist jedoch schwieriger zu verabreichen, da das Pulver aufgelöst oder mit einer Mahlzeit eingenommen werden muss.

Vorteile

  • Der Benutzer kann die Dosis anpassen
  • preisgünstiger

Nachteile

  • Schwieriger zu transportieren

Arginintabletten

Tabletten sind eine beliebte Methode, um mehr Arginin einzunehmen. Die Dosierung ist bereits angegeben und findet sich je nach Hersteller auf der Verpackung oder in der Gebrauchsanweisung. Auf diese Weise können Sie die Dosis anpassen, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Vorteile

  • Sehr einfache Dosierung
  • Flexibel & ortsunabhängig einzunehmen

Nachteile

  • Nicht geeignet für Personen, die Schwierigkeiten mit der Einnahme von Tabletten oder Kapseln haben

Arginin-Kapseln

Die Arginin Kapseln können zu jeder Zeit und genau dosiert eingenommen werden. Die Dosis pro Kapsel kann jedoch nicht in der gleichen Weise wie bei Tabletten oder Pulver angepasst werden.

Vorteile

  • Flexible Einnahmemöglichkeit
  • Einfache zu dosieren

Nachteile

  • Feste Dosis pro Kapsel

Welche Nebenwirkungen kann Arginin verursachen?

Eine gewöhnliche Dosis von Arginin verursacht in der Regel keine Nebenwirkungen. Auch Dosen über 8 mg sind kein Grund zur Sorge. Hohe Dosen können jedoch Übelkeit, Juckreiz, Kopfschmerzen oder Durchfall verursachen. Wechselwirkungen mit Medikamenten sollten mit Ihrem Arzt besprochen werden.

Unser Fazit

Wenn Sie Arginin als Nahrungsergänzungsmittel verwenden wollen, sollten Sie auf die richtige Qualität und die richtige Dosierung achten. Es ist auch ratsam, Ihren Arzt zu konsultieren, wenn Sie gleichzeitig verschreibungspflichtige Arzneimittel einnehmen.

Der Stoff ist ein Mittel zur Vorbeugung und Behandlung von Bluthochdruck. Es kann die Probleme von Frauen lindern und die Chancen von Männern erhöhen, indem es unter anderem die Blutzirkulation verbessert. Bei intensiven Sportarten kann Arginin die Leistung und Ausdauer steigern und zur Stärkung der Muskeln beitragen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.