Diese Vitamin B12 Nebenwirkungen & Symptome eines Mangels sollten Sie kennen – Alle Fakten, Fragen und Antworten

Date Icon Publish Date

Wie andere B-Vitamine hilft auch Vitamin B12 dem Körper bei der Energiegewinnung. Der Körper ist jedoch nicht in der Lage, B12 zu produzieren. Deshalb ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Ernährung hauptsächlich aus tierischen Produkten besteht. In vielen Fällen wird ein Mangel erst Jahre später festgestellt. Bekommt der Körper nicht genug von diesem Vitamin, reagiert er sehr schnell mit unangenehmen Mangelerscheinungen.

In diesem Artikel finden Sie die wichtigsten Informationen über B12, die Symptome eines Mangels und die verschiedenen Nahrungsergänzungsmittel. Dort finden Sie wertvolle Tipps, wie Sie einen Mangel beseitigen und Vitamin B12 Nebenwirkungen vorbeugen können.

Was ist Vitamin B12?

Vitamin B12 Nebenwirkungen Was ist Vitamin B12Vitamin B12, auch Cobalamin genannt, ist ein wichtiges Vitamin, das der Körper braucht, aber nicht selbst herstellen kann. Es kommt in der Natur in tierischen Produkten vor, wird auch einigen Lebensmitteln zugesetzt und ist auf Rezept erhältlich (orale Ergänzung oder Injektion). B12 hat viele Funktionen im Körper. Es ist für die Bildung roter Blutkörperchen, die neurologische Funktion und die DNA-Synthese unerlässlich.

Es ist ein wasserlösliches Vitamin. Das bedeutet, dass es sich in Wasser auflösen und in den Blutkreislauf gelangen kann. Der menschliche Körper kann Vitamin B12 bis zu vier Jahre lang speichern. Überschüssiges oder nicht benötigtes Cobalamin wird mit dem Urin ausgeschieden.

Wichtige Fakten im Überblick

  • Vitamin B12 ist für die Bildung roter Blutkörperchen, die neurologische Funktion und die DNA-Synthese unerlässlich. Der menschliche Körper kann das Vitamin bis zu vier Jahre lang speichern.
  • Da der Körper Vitamin B12 nicht selbst herstellen kann, ist es wichtig, das Vitamin in ausreichender Menge mit der Nahrung aufzunehmen. Es gibt Lebensmittel, die helfen können, einen Mangel an Cobalamin im Körper auszugleichen oder die Ernährung gezielt mit B12-Präparaten zu ergänzen.
  • In manchen Fällen kann ein Vitamin B12 Mangel nicht allein durch die Ernährung behoben werden. In diesen Fällen müssen Vitamin-B12-Präparate eingenommen werden. Es wird zwischen Tabletten, Kapseln, Sprays/Tropfen und Injektionen unterschieden.

Vitamin B12 Nebenwirkungen: Das sollten Sie wissen

Bevor wir erklären, wie man die Nebenwirkungen eines Vitamin B12 Mangels überwinden kann, ist es wichtig, einige Grundlagen über B12 zu kennen. Wir werden diese Fragen in den folgenden Abschnitten beantworten.

Für wen ist die Vitamin B12 Einnahme sinnvoll?

Ein Vitamin B12 Mangel kann auf zwei verschiedene Arten auftreten. Entweder nehmen Sie mit der Nahrung nicht genug davon auf oder Ihr Körper kann es nicht vollständig aus der Nahrung aufnehmen. Bei den folgenden Personen besteht das Risiko eines Mangels:

  • Ältere Personen
  • Schwangere / Stillende
  • Starke Raucher
  • Vegetarier / Veganer

Ein ausreichender Vitamin B12 Spiegel ist für eine gesunde Schwangerschaft unerlässlich. Die Forschung zeigt, dass das Gehirn und das Nervensystem des Fötus ausreichend B12 von der Mutter benötigen, um sich richtig zu entwickeln.

Ein Vitamin B12 Mangel in der Frühschwangerschaft kann das Risiko von Geburtsfehlern, wie z. B. Neuralrohrdefekten, erhöhen. Darüber hinaus kann ein Mangel zu Früh- oder Fehlgeburten führen. Eine Studie hat gezeigt, dass Frauen mit einem B12-Spiegel von weniger als 250 mg/dL ein dreimal höheres Risiko haben, ein Kind mit Geburtsfehlern zur Welt zu bringen als Frauen mit einem ausreichenden B12-Spiegel.

Vegetarier und Veganer, die keine oder nur wenige tierische Produkte verzehren, können ebenfalls einem erhöhten Risiko ausgesetzt sein. Vitamin B12 wird im Übermaß in der Leber gespeichert. Allerdings können Patienten, die sich etwa drei Jahre lang streng vegan ernährt haben, aufgrund der geringen Aufnahme einen B12-Mangel entwickeln.

Bei manchen Menschen ist das Risiko einer unzureichenden Aufnahme von B12 größer, auch wenn sie viel essen. Zum Beispiel bei älteren Menschen, die nicht genügend Salzsäure im Magen haben, um das Vitamin von den Proteinen zu trennen, an die es gebunden ist. Experten empfehlen Erwachsenen über 50 Jahren die Einnahme von B12 über angereicherte Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel. Sie haben im Allgemeinen weniger Schwierigkeiten, Vitamin B aus diesen Quellen zu absorbieren.

Wie viel Vitamin B12 benötigt der Körper?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Erwachsenen, täglich 4 µg Vitamin B12 einzunehmen. Der tägliche Bedarf hängt von Alter, Ernährung und Gesundheitszustand ab. Diese Zahl ist bei schwangeren und stillenden Frauen höher.

Vor allem aber bleibt ein Vitamin B12 Mangel oft unerkannt, weil er sich schleichend entwickelt. Der anfängliche Mangel ist gering, ebenso die Symptome. Sie können durch einen anderen Gesundheitszustand verursacht werden. Für ältere Menschen und ihre Familien ist es wichtig, die Symptome eines Mangels zu erkennen und ihn so bald wie möglich diagnostizieren zu lassen.

Was sind die Symptome eines Vitamin B12 Mangels?

Vitamin B12 Mangel bedeutet, dass der Körper nicht genügend davon hat und die Zahl der gesunden roten Blutkörperchen gering ist. Rote Blutkörperchen transportieren Sauerstoff zu verschiedenen Teilen des Körpers. Ohne sie können die Gewebe und Organe nicht mit Sauerstoff versorgt werden, so dass sie nicht effizient arbeiten können.

Ein Mangel kann auftreten, wenn der Vitamin B12 Spiegel zu niedrig ist. Ein Mangel entwickelt sich langsam, aber die Kombination von Malabsorption und unzureichender Ernährung beschleunigt die Entwicklung eines Mangels. Die B12-Speicher reichen für mehrere Jahre. Ein Mangel macht sich jedoch in der Regel erst drei Jahre später bemerkbar. Typische Symptome eines B12 Mangels sind:

  • Appetitlosigkeit
  • Blutarmut
  • Gewichtsverlust
  • Magen-Darm-Probleme
  • Müdigkeit
  • Schwäche

Neurologische Symptome eines Vitamin B12 Mangels können auch dann auftreten, wenn keine Anämie vorliegt, so dass eine frühzeitige Diagnose und ein frühzeitiges Eingreifen wichtig sind, um bleibende Schäden zu vermeiden. Zu den Anzeichen eines B12 Mangels bei Säuglingen gehören Verkümmerung, motorische Probleme und Entwicklungsstörungen.

Wie lässt sich ein Vitamin B12 Mangel beheben? Tipps zur Vorbeugung und Behandlung

Um den Nebenwirkungen eines Vitamin B12 Mangels entgegenzuwirken, empfiehlt es sich, die Ernährung besser zu kontrollieren und wenn möglich Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.

Die richtige Ernährung

Eine gute Ernährung kann einem Vitamin B12 Mangel vorbeugen. Vegetarier, schwangere und stillende Frauen und andere Personen, bei denen das Risiko eines Mangels besteht, sollten ihre Ernährung sorgfältig überwachen, um eine angemessene Ernährung sicherzustellen. B12 ist in tierischen Geweben konzentriert und daher nur in tierischen Produkten enthalten. Fleisch, Fisch und Milchprodukte sind wichtige Quellen für das Vitamin.

Vitamin B12 ist normalerweise nicht in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten. Für Vegetarier und Veganer kann es schwierig sein, das Vitamin allein über die Nahrung aufzunehmen. Stattdessen sollten sie B12 Präparate einnehmen. Zu den Lebensmitteln, die Cobalamin enthalten (µg/100g), gehören die folgenden.

  • Rindsleber: 96 µg
  • Leberwurst: 13 µg
  • Fisch: 10 µg
  • Rind: 4 µg
  • Ei: 3 µg
  • Gouda: 1,5 µg

Nahrungsergänzungsmittel

Wenn der Bedarf an Vitamin B12 nicht durch tierische Produkte gedeckt werden kann, wird eine Supplementierung empfohlen. B12-Präparate werden in reguläre und sublinguale Präparate unterteilt.

Kapseln

Neben Tabletten und Injektionen sind Kapseln die beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel. Im Vergleich zu Tabletten sind Kapseln geruchs- und geschmacksneutral. Die Kapseln sind ein reiner Wirkstoff, der oral eingenommen wird, was sie besonders bei Veganern beliebt macht. Vitamin B12 Kapseln sind besonders gut dosiert und eignen sich besonders gut für die Erstbehandlung.

Wenn Sie auf Zusatzstoffe wie Geschmacks- und Farbstoffe verzichten und nur den Wirkstoff einnehmen möchten, sind Vitamin B12 Kapseln eine gute Möglichkeit, einen Mangel zu bekämpfen.

Vorteile:

  • Reiner Wirkstoff
  • Keine Zusatzstoffe
  • Für Veganer geeignet

Nachteile:

  • Schwer zu schlucken

Tabletten

Unter den verschiedenen Präparaten entscheiden sich die meisten Menschen für Vitamin B12 Tabletten, weil sie einfach und bequem einzunehmen sind. Es ist jedoch zu beachten, dass B12-Tabletten Zusatzstoffe wie Laktose und Gelatine enthalten. Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt, bevor Sie sie einnehmen. Laktose ist hauptsächlich in den Kautabletten und in der Gelatine, die die Tabletten umhüllt, enthalten. Die Tabletten sind daher für Veganer nicht geeignet.

Vorteile:

  • Leichte Einnahme
  • Können aufgelöst werden
  • Lange haltbar

Nachteile:

  • Viele Zusatzstoffe
  • Nicht für Veganer geeignet

Subliungale Mittel

Eine weitere Möglichkeit, Vitamin B12 aufzunehmen, ist über die Schleimhäute von Mund und Nase. Insbesondere wenn Sie unter gastrointestinalen Resorptionsstörungen leiden, sollten Sie die orale Einnahme von B12 in Betracht ziehen. Für die Zubereitung des Medikaments unter der Zunge gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Lutschtabletten
  • Tropfen
  • Sirup
  • Sprays

In diesem Fall wird der Wirkstoff bereits im Mund absorbiert. Sublinguale Zubereitungen werden jedoch in der Regel nur mit Geschmacksverstärkern und anderen Zusatzstoffen hergestellt. Damit das Vitamin B12 möglichst lange im Mund bleibt, muss es auf die Schleimhäute einwirken können.

Vorteile:

  • Große Auswahl an verschiedenen Produkten
  • Einfache Anwendung
  • Individuelle Dosierung

Nachteile:

  • Häufig Zusatzstoffe
  • Geringe Haltbarkeit

Was sind die Symptome einer Vitamin B12 Überdosierung?

Vitamin B12 Nebenwirkungen UeberdosierungEs sind nur wenige unerwünschte Vitamin B12 Nebenwirkungen bei einer Überdosierung bekannt, selbst wenn das 300- bis 3000-fache der empfohlenen Menge an Fleisch verabreicht wird. Daher gibt es keine Obergrenze für dieses Vitamin.

Eine Überdosierung ist nur möglich, wenn Vitamin B12 in hochkonzentrierter Form mit einer Spritze verabreicht wird. Die Auswirkungen einer Überdosis sind jedoch relativ harmlos. Es kann zu akneähnlichen Symptomen kommen.

Die Nebenwirkungen einer Vitamin B12 Überdosierung

Die Symptome einer Überdosierung sind in der Regel unerwartet und ungewöhnlich. Die klinischen Auswirkungen einer Vitamin B12 Überdosierung sind nicht bekannt. Es gibt keine spezifischen Informationen darüber, wann der B12 Spiegel zu hoch ist.

In einer Studie wurde jedoch gezeigt, dass eine Frau wegen schwerer Milzanämie mit mehreren täglichen Dosen von 1 mg Vitamin B12 behandelt wurde. Nach Einnahme einer Gesamtdosis von 12 mg entwickelte sie Akne, Herzklopfen, Angstzustände, Akatämie, Hyperämie im Gesicht, Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit. Ihr Zustand verbesserte sich zwei Wochen nach Absetzen der Dosis.

Denken Sie daran, dass Sie keine Vitamine oder alternative Nahrungsergänzungsmittel einnehmen sollten, bevor Ihr Arzt eine Diagnose gestellt hat. Besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt, bevor unerwünschte Vitamin B12 Nebenwirkungen auftreten.

Unser Fazit

Es gibt viele verschiedene Ansätze, um einen Vitamin B12 Mangel zu erkennen und zu behandeln. Versuchen Sie, Lebensmittel zu verzehren, die das Vitamin enthalten. Wenn Sie sich vegetarisch oder vegan ernähren, können Sie verschiedene Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Achten Sie darauf, dass Ihr Körper ausreichend mit diesem Vitamin versorgt ist. Die Symptome eines B12 Mangels treten zwar nicht sofort auf, werden aber nach einiger Zeit bemerkt.

Sie können Tabletten, Kapseln oder orale Präparate einnehmen. Probieren Sie verschiedene Ansätze aus und sehen Sie, was für Ihren Körper am besten funktioniert. Denken Sie daran, mit Ihrem Arzt zu sprechen, um mögliche spätere Komplikationen und Vitamin B12 Nebenwirkungen zu vermeiden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.