Vitamin B12 Mangel – So vermeiden Sie Mangelerscheinungen – Alle Fakten, Fragen und Antworten

Date Icon Publish Date

Sind Sie von einem Vitamin B12 Mangel betroffen? Fühlen Sie sich schwach, haben Sie wenig Energie und Probleme, sich zu konzentrieren? Dann leiden Sie möglicherweise an einem B12 Mangel. Vitamin B12 hat einen großen Einfluss auf Ihr geistiges Wohlbefinden und Ihre körperliche Leistungsfähigkeit.

In diesem Artikel verraten wir Ihnen, an welchen Symptomen Sie einen Vitamin B12 Mangel rechtzeitig erkennen können. Wir sagen Ihnen auch, welche Maßnahmen Sie ergreifen können, um einem B12-Mangel vorzubeugen.

Inhaltsverzeichnis show

Was ist ein Vitamin-B12-Mangel?

Das wasserlösliche Vitamin B12, auch Cobalamin genannt, ist für die menschliche Gesundheit unerlässlich. Im Allgemeinen trägt B12 zu einem normalen Energiestoffwechsel und einer normalen Funktion des Nervensystems bei. Da B12 vom Körper nicht selbst aufgenommen werden kann, muss es oral eingenommen werden. Dies geschieht hauptsächlich über die Ernährung.

Aufgenommenes B12 kann in der Leber für lange Zeit gespeichert werden, in der Regel mehrere Jahre. Ein echter Vitaminmangel tritt nur auf, wenn Vitamin B12 über einen längeren Zeitraum nicht eingenommen wurde. Ein Vitamin B12 Mangel verringert die Zahl der gebildeten roten Blutkörperchen und den Anteil des Hämoglobins, vergrößert aber die Blutkörperchen (makrozytäre hyperchrome Anämie).

Wichtige Fakten im Überblick

Vitamin B12 Mangel Fakten

  • Ein Vitamin B12 Mangel kann eine Reihe von körperlichen und psychischen Symptomen/ Beschwerden verursachen
  • Vitamin B12 ist ein essenzielles Vitamin, das zur Aufrechterhaltung der normalen Körperfunktionen beiträgt
  • Da der Körper Vitamin B12 nicht selbst herstellen kann, muss es über die Nahrung zugeführt werden

Was Sie über einen Vitamin B12 Mangel wissen sollten

Ein Vitamin B12 Mangel kann die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit stark beeinträchtigen. Um einen B12-Mangel rechtzeitig zu beheben, ist es wichtig, die Symptome zu erkennen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Je nach Alter und Lebensumständen ist der B12-Bedarf sehr unterschiedlich. Leider bleiben viele Symptome aufgrund des täglichen Stresses oft unbemerkt oder werden eher mit anderen Faktoren in Verbindung gebracht. Ein Bluttest wird empfohlen, um sicherzustellen, dass Sie genügend Vitamin B12 in Ihrem Körper haben. In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen diessbezüglich.

Welche Personen können einen Vitamin B12 Mangel erleiden?

Im Prinzip kann jeder Mensch an einem Vitamin B12 Mangel leiden. Es gibt jedoch bestimmte Risikogruppen, bei denen ein B12-Mangel besonders häufig auftritt. In diesem Abschnitt haben wir weitere Informationen zu diesem Thema für Sie zusammengestellt.

Vitamin B12 Mangel bei Vegetariern und Veganern

Da nur tierische Produkte einen hohen B12-Gehalt haben, leiden Veganer häufig an einem Vitamin B12 Mangel. In einer Studie fanden Forscher heraus, dass 92 % der Veganer, 77 % der Vegetarier und nur 11 % der Omnivoren deutlich niedrigere Holo-TC-Werte aufwiesen, ein frühes Anzeichen für einen Vitamin-B12-Mangel.

Durch eine vegetarische Ernährung und den Verzehr von ausreichend Milchprodukten und Eiern kann der Vitamin B12 Mangel aber bekämpft werden. In einer Studie wurde bei Teilnehmern, die keine Nahrungsergänzungsmittel einnahmen, ein höherer Vitamin-B12-Spiegel im Blut mit dem Verzehr von Frühstücksflocken oder angereicherten Milchprodukten in Verbindung gebracht.

Vegetarische Lebensmittel enthalten oft nicht genügend B12. Für eine ausreichende Versorgung mit dem Vitamin ist die Ernährung in diesen Fällen oft nicht ausreichend. Wenn Sie sich vegan ernähren, sollten Sie daher B12 in Form von Tabletten oder Injektionen einnehmen.

Vitamin B12 Mangel bei älteren Menschen

Bei älteren Menschen wird B12 im Dünndarm weniger gut absorbiert. Typische Alterssymptome wie Verwirrtheit und Schwäche können auch durch einen Vitamin B12 Mangel verursacht werden. Es gibt immer mehr Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen B12 Mangel und Alzheimer-Demenz. Ein frühzeitiger Ausgleich des Vitamin-B12-Mangels kann also einige Formen der Demenz verhindern.

Darüber hinaus fanden Forscher in einer Studie heraus, dass der altersbedingte Verlust an Gehirnmasse bei Menschen mit niedrigeren Vitamin-B12-Spiegeln weiter fortgeschritten war. Daher sollten Menschen über 65 Jahre ihren B12-Spiegel von einem Arzt überprüfen und gegebenenfalls ersetzen lassen.

Vitamin B12 Mangel bei Säuglingen und Kindern

Besonders wichtig ist eine ausreichende Versorgung mit B12 während der Wachstumsphase, um einen Vitamin B12 Mangel zu verhindern. Dieses Vitamin unterstützt die gesunde Zellteilung und ist einer der Bausteine für die gesunde Entwicklung des Körpers. Die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.) empfiehlt für eine gesunde Entwicklung die folgenden Tagesmengen an B12 (Angaben in µg).

Kinder
  • 1-4 Jahre 1,5 µg
  • 4-7 Jahre 2,0 µg
  • 7-10 Jahre 2,5 µg
  • 10-13 Jahre 3,5 µg
  • 13-15 Jahre 4,0 µg
Säuglinge
  • 0-4 Monate 0,5 µg
  • 4-12 Monate 1,4 µg

Vitamin B12 Mangel während der Schwangerschaft

Vitamin B12, Eisen und Folsäure gehören zu den wichtigsten Vitaminen in der Schwangerschaft. In dieser Zeit und auch während der Stillzeit ist der Bedarf an B12 am höchsten. Frauen wird empfohlen, in dieser Zeit zwischen 3,5 und 5 Mikrogramm B12 pro Tag einzunehmen.

Ein Vitamin B12 Mangel während der Schwangerschaft kann erhebliche Auswirkungen auf die Entwicklung des Babys haben. Im schlimmsten Fall kann dies zu einer schlechten Entwicklung oder sogar zu einer Fehlgeburt führen. Wenn Sie einen Kinderwunsch haben oder sich in der Frühschwangerschaft befinden, sollten Sie Ihren B12-Spiegel überprüfen lassen, damit Sie einen Mangel effektiv bekämpfen können.

Wie kommt es zu einem Vitamin B12 Mangel?

Wenn zu wenig Vitamin B12 eingenommen wird, entsteht mit der Zeit ein Mangel. Dies ist häufig auf eine unausgewogene Ernährung zurückzuführen. Außerdem ist zu bedenken, dass in bestimmten Lebenssituationen, wie Schwangerschaft, Alter oder Krankheit, der Bedarf an B12 und so die Gefahr für einen Vitamin B12 Mangel steigt.

Während der Schwangerschaft oder Stillzeit ist es ratsam, ein Vitamin B12-Präparat einzunehmen. B12, das bei Magen-Darm-Erkrankungen verabreicht wird, wird oft nicht ausreichend aufgenommen. Die folgenden Erkrankungen können einen B12-Mangel verursachen:

  • Erhöhter Bedarf an Vitamin B12, z. B. während der Schwangerschaft
  • Unausgewogene Ernährung (häufig bei Vegetariern und Veganern)
  • Parasitäre Infektionen (Würmer) im Darm
  • Abdominalchirurgie/ Operationen
  • Entzündung der Magenschleimhaut

Da der Körper Vitamin B12 viele Jahre lang speichern kann, wird ein Vitamin B12 Mangel oft erst spät entdeckt.

Wie kann man einen Vitamin B12 Mangel im Blut feststellen?

Ein Vitamin B12 Mangel im Blut kann durch medizinische Messungen festgestellt werden. Zu diesem Zweck wurde lange Zeit der Vitamin-B12-Spiegel im (Blut-) Serum gemessen. Die Messung des B12-Serumspiegels ist jedoch nicht sehr aussagekräftig.

Außer dieser liegt unter 200 pg/ml, was eindeutig auf einen B12 Mangel hinweist. Anstelle des Gesamt-B12-Werts wird heutzutage Holotranscobalamin (Holo-TC) gemessen. Der holo-TC-Bluttest zeigt die genaue Menge an aktivem Vitamin B12 im Blut an.

Vitamin B12 Mangel: Was sind die Folgen?

Ein unbehandelter B12-Mangel kann fatale Folgen für den Körper haben. Ein B12-Mangel bei Kindern in der Wachstumsphase kann zu einer sehr langsamen und schlechten Entwicklung führen. Körperliche und geistige Zurückgebliebenheit eines Kindes kann eine der vielen Folgen von Vitamin B12 Mangel sein, der sich auch auf das weitere Leben des Kindes auswirkt. Was oft als altersbedingte Nebenwirkung angesehen wird, kann auch eine Folge von B12-Mangel sein.

Verwirrtheit, Lähmungen, Schmerzen und Muskel- und Gliederkrämpfe sind häufige Folgen von B12-Mangel bei älteren Menschen. Auch Herzinfarkte, Schlaganfälle und Demenz können schwerwiegende Folgen eines Vitamin-B12-Mangels sein. Um dem vorzubeugen, werden in diesem Artikel auch Maßnahmen gegen einen B12 Mangel beschrieben. Wenn Sie einen Vitamin B12 Mangel vermuten, raten wir Ihnen, in jedem Fall einen Arzt aufzusuchen.

Vitamin B12 Mangel: Was sind die Symptome?

Die Symptome des B12-Mangels sind sehr vielfältig, was eine frühzeitige Erkennung erschweren kann. In den meisten Fällen beginnt ein B12-Mangel mit leichteren Symptomen. Sie fühlen sich müde und erschöpft, werden schneller krank und haben Stimmungsschwankungen. Wir haben für Sie im Folgenden die häufigsten Symptome eines B12-Mangels zusammengestellt.

Die Symptome können einzeln oder gemeinsam auftreten. In vielen Fällen sind die Symptome miteinander verbunden. So kann beispielsweise ein Gewichtsverlust die Folge einer Depression sein. Alle diese Symptome können durch einen Vitamin B12 Mangel verursacht werden. Um sicher zu gehen, empfehlen wir Ihnen jedoch, Ihren Arzt zu konsultieren.

Depression

Vitamin B12 spielt eine wichtige Rolle bei der Erhaltung eines gesunden Nervensystems. Die ersten typischen psychologischen Symptome eines B12-Mangels sind Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit und Energielosigkeit. Wenn sich der Vitamin B12 Mangel verschlimmert, können die Symptome manchmal zu schweren Depressionen, Angstzuständen, Schlaf- oder Persönlichkeitsstörungen führen.

Gewichtsveränderungen

Gewichtsveränderungen sind sowohl eine Folge als auch ein Symptom von B12-Mangelerscheinungen. Diese können durch Appetitlosigkeit aufgrund des Verlustes des Geschmacks- und Geruchssinns verursacht werden.

Depressionen aufgrund von B12-Mangel können auch zu Gewichtsveränderungen führen. Häufige Bauchschmerzen und Durchfall können ebenfalls eine Folge von Vitamin B12 Mangel sein. Das macht das Essen unangenehm und kann mit einem Gewichtsverlust einhergehen.

Hautveränderungen

Die Auswirkungen von Vitamin B12 Mangel auf die Haut äußern sich häufig in Form von trockener Haut. Rissige Mundwinkel sind dabei eines der häufigsten Hautsymptome. Darüber hinaus kann die Haut blass oder gelblich erscheinen. Dies kann auf einen Mangel an roten Blutkörperchen zurückzuführen sein.

In einer Studie an 49 Patienten mit atopischer Dermatitis wurde eine Creme mit Vitamin B12 mit einer Placebogruppe verglichen. Der objektive Dermatitis-Score wurde durch die Vitamin-B-12-Creme im Vergleich zu Placebo deutlich verbessert.

Schwindel

Schwäche, Schwindel und Verwirrtheit sind klassische Symptome, die mit einem Vitamin B12 Mangel einhergehen. Ein B12 Mangel im Körper wirkt sich auf das Nervensystem aus, was zu Schwindel und sogar zu Ohnmacht führen kann.

Entzündung der Zunge

Entzündete Stellen auf der Zunge und den Mundschleimhäuten können auf einen B12-Mangel hinweisen. Die Zunge fühlt sich dann meist taub an und es kann zu Kribbeln oder Brennen kommen.

Haarausfall

Vitamin B12 ist eines der wichtigsten Vitamine für die Erhaltung eines gesunden Haarwachstums. Bei einem Vitamin B12 Mangel werden die Haarwurzeln geschwächt und neue Haarstrukturen können sich nicht bilden. Die Folge ist Haarausfall.

Schmerz

Zu den schmerzhaften Symptomen, die mit einem B12-Mangel einhergehen, gehören Muskel- und Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen und auch Unterleibsschmerzen. Die Anzahl der schmerzhaften Symptome ist sehr unterschiedlich, so dass es schwierig ist, sie spezifisch einem Vitamin B12 Mangel zuzuordnen.

Was tun bei Vitamin-B12-Mangel: Vorbeugende Maßnahmen

Vitamin B12 Mangel Massnahmen

In diesem Abschnitt erfahren Sie, was Sie tun können, um einen Vitamin B12 Mangel in Ihrem Körper zu verhindern. Auch wenn bei Ihnen bereits ein B12-Mangel diagnostiziert wurde, können Ihnen diese Tipps helfen. In diesem Fall sollten Sie jedoch den Rat Ihres Arztes befolgen.

Da B12 über Jahre hinweg in der Leber gespeichert werden kann, machen sich Mangelerscheinungen oft erst spät bemerkbar. In den meisten Fällen gibt es dabei ein Zeitfenster von 2-3 Jahren. Mit der richtigen Ernährung und B12-Ergänzungspräparaten können Sie sicherstellen, dass Sie immer genügend Vitamin B12 in Ihrem Körper haben.

Ernährungsweise: Diese Lebensmittel enthalten B12

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist sehr wichtig für die Gesundheit und das Wohlbefinden. Durch die Aufnahme von Lebensmitteln, die reich an Vitamin B12 sind, in Ihre Ernährung können Sie einem Vitamin B12 Mangel vorbeugen. Große Mengen an B12 sind hauptsächlich in tierischen Produkten enthalten.

Warum ist das so? Tiere nehmen B12 aus Mikroorganismen aus dem Boden und teils aus Medikamenten auf. Ein Großteil des B12 wird dann in den Organen der Tiere gespeichert. Dieses Vitamin ist auch in Tiermilch enthalten. Hier haben wir die besten B12-Quellen zusammengestellt:

Allgemein (Menge pro 100 g)

  • Sauerkraut: Spuren
  • Bier: Spuren
  • Eier: 1,9 µg

Fleisch (Menge pro 100 g)

  • Huhn 0,4 µg
  • Schnitzel (Schwein) 1 µg
  • Salami 1,4 µg
  • Rinderfilet 2 µg
  • Lamm 3 µg
  • Niere 15-63 µg
  • Leber 26-65 µg

Molkereiprodukte (Menge pro 100 g)

  • Frischkäse (körnig) 2 µg
  • Edamer Käse 2,1 µg
  • Emmentaler 3,1 µg
  • Camembert 3,1 µg

Fisch und Meeresfrüchte (Menge pro 100 g)

  • Krabben und Garnelen 1,7 µg
  • Seelachs 3,5 µg
  • Thunfisch 4,3 µg
  • Miesmuscheln 8 µg
  • Hering 8,5 µg
  • Makrele 9 µg
  • Austern 15 µg

Leider enthalten pflanzliche Produkte keine nennenswerten Mengen an B12. Veganer sollten ihre Ernährung mit Vitamin B12 durch Nahrungsergänzungsmittel ergänzen, da sie aufgrund ihrer Ernährung einem erhöhten Risiko, an einem Vitamin B12 Mangel zu leiden, unterliegen. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im folgenden Abschnitt.

Vitamin B12 Präparate und Supplements

Vitamin-B12-Präparate sind nicht nur für Veganer geeignet. Vitamin-B12-Präparate sind ein schneller und sicherer Weg, um einen Vitamin B12 Mangel zu beheben. Wenn Sie mit Ihrer Ernährung nicht genügend Vitamin B12 aufnehmen, müssen Sie es aus anderen Quellen beziehen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, dies zu tun. Sie können B12 auch in Form von Kapseln oder Tabletten einnehmen. Zugleich enthalten viele Lebensmittel und sogar Zahnpasta B12.

Nahrungsergänzungsmittel sollten immer als Ergänzung zu einer gesunden Ernährung eingenommen werden, nicht als Ersatz. Bei einer Magen-Darm-Erkrankung kann Ihr Körper B12 möglicherweise nicht über die Dünndarmschleimhaut aufnehmen. In diesem Fall ist eine weitere Behandlungsmöglichkeit eine Injektion. Dadurch kann B12 direkt über die Blutbahn in den Körper gelangen. B12 in liposomaler Form kann Ihnen ebenfalls Vorteile bringen.

Wie bei anderen Präparaten gibt es auch hier Verarbeitungsprobleme bei der Aufnahme von Vitamin B12. Herkömmliche Nahrungsergänzungsmittel durchlaufen häufig das Verdauungssystem und andere körperliche Prozesse. Durch die anschließende Ausscheidung geht ein Großteil der aufgenommenen Substanz verloren.

Wenn Sie sich für liposomales Vitamin B12 entscheiden, werden Sie viel mehr Nutzen aus den von Ihnen eingenommenen Ergänzungsmitteln ziehen. In diesem Fall ist die Substanz in Form von Bläschen eingekapselt, wodurch eine besondere Schutzschicht entsteht. Da diese Struktur der menschlichen Zellwand sehr ähnlich ist, kann der Inhalt in den Körper übertragen werden, ohne von den Stoffwechselprozessen des Körpers beeinträchtigt zu werden.

Dadurch ist das liposomale Vitamin B12 auch bei einem Vitamin B12 Mangel wesentlich wirksamer als standardisierte Präparate. Die Bioverfügbarkeit liegt im Allgemeinen bei 100 %, was eine vollständige Aufnahme und Verarbeitung durch den Stoffwechsel gewährleistet. Um Verklumpungen zu vermeiden, sollte das Vitamin jedoch so bald wie möglich eingenommen werden.

Dies ist die Menge an B12, die Sie jeden Tag zu sich nehmen sollten

Die empfohlene Tagesmenge an B12 hängt vom Alter und den Lebensbedingungen ab. Die DGE empfiehlt 3-4 µg B12 pro Tag für Menschen ab 15 Jahren. Während der Schwangerschaft wird empfohlen, bis zu 4,5-5,5 µg B12 einzunehmen. Vitamin B12 wird mit zunehmendem Alter weniger vom Körper aufgenommen. Deshalb sollten Sie mit zunehmendem Alter mehr Vitamin B12 einnehmen oder Ihren B12-Spiegel überprüfen und gegebenenfalls ausgleichen lassen.

Da Vitamin B12 in der Wachstumsphase von Säuglingen und Kindern besonders wichtig ist und ein Vitamin B12 Mangel in dieser Zeit auf jeden Fall vermieden werden sollte, sollte auch auf eine ausreichende Zufuhr geachtet werden. Weitere Informationen zu den empfohlenen B12-Dosen für Kinder finden Sie oben.

Was sollte ich sonst noch über Vitamin B12 Mangel wissen?

In diesem Video finden Sie auch noch viele nützliche Informationen zum Thema Vitamin B12. Um auf das Thema Vitamin B12 Mangel noch näher einzugehen, möchten wir in diesem Abschnitt einige weitere Fragen beantworten.

Vitamin B12 Mangel bei Hunden: Was tun?

Müdigkeit, vorzeitiges Ergrauen der Haare, Allergien und Wachstumsstörungen können Anzeichen für einen Vitamin B12 Mangel bei Hunden sein. Insbesondere bei Allergien sollten Sie vor der Einnahme von B12-Ergänzungsmitteln Ihren Arzt konsultieren. B12-Supplements für Hunde sind häufig in Kapsel- und Tablettenform zum Einmischen in das Futter erhältlich.

B12 Mangel bei Säuglingen und Kindern: Was kann ich tun?

Ein Vitamin B12 Mangel kann die körperliche und geistige Entwicklung von Kindern ernsthaft beeinträchtigen. Konsultieren Sie immer einen Arzt, wenn Sie glauben, dass Ihr Kind einen B12 Mangel haben könnte.

Um einen B12 Mangel bei Säuglingen und Kindern zu beheben, muss zunächst die genaue Ursache ermittelt werden. Bei leichten Mängeln reicht in der Regel eine Ernährungsumstellung aus. Wenn die Symptome schwerwiegend sind, wird der B12-Mangel für gewöhnlich mit Injektionen behoben.

Ist ein Vitamin B12 Mangel erblich bedingt?

Ja, die Ursache für einen B12 Mangel kann genetisch bedingt sein. Das ABCD4-Gen ist für die Aufnahme von B12 in die Zellen verantwortlich. Wenn dieses Gen defekt ist, wird das B12 im Körper blockiert. Die gute Nachricht ist, dass die aktuelle Forschung zeigt, dass dieses Gen rückwirkend in den Körper eingeführt werden kann. Dies ist eine Möglichkeit, einen genetisch bedingten Vitamin B12 Mangel zu bekämpfen.

Was passiert, wenn ich zu viel B12 einnehme?

Dass zu viel Vitamin B12 eingenommen wird, kann vorkommen, insbesondere wenn es in hohen Konzentrationen gespritzt wird. Die Folgen einer Überdosierung sind relativ mild im Vergleich zu den Symptomen und Folgen von Vitamin B12 Mangel. In den meisten Fällen kommt es lediglich zu einer kurzzeitigen Hautreizung.

Wie schnell kann ein Vitamin B12 Mangel behoben werden?

Wie schnell und in welchem Umfang ein B12-Mangel behoben werden kann, hängt von der Ursache ab. Ein leichter Vitamin B12 Mangel kann bereits mit Kapseln oder Tabletten behandelt werden. In fortgeschrittenen Stadien verschreibt der Arzt in der Regel B12-Injektionen. Oft tritt eine deutliche Verbesserung bereits nach 2 bis 4 Injektionen ein.

Unser Fazit

Wenn ein Vitamin B12 Mangel erst einmal festgestellt ist, lässt er sich relativ leicht und schnell beheben. Das ist sicher eine gute Nachricht. Viele der Symptome können, müssen aber nicht zwangsläufig Anzeichen für einen eindeutigen B12 Mangel sein. In jedem Fall raten wir Ihnen, Ihren Arzt zu konsultieren, wenn Sie einen Mangel vermuten. Wenn Sie grundsätzlich genügend B12 zu sich nehmen, sind Sie bereits auf dem richtigen Weg.

Eine ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise sind in jedem Fall eine gute Grundlage. Insbesondere wenn Sie Vegetarier oder Veganer sind, sollten Sie B12-Präparate einnehmen, um einen möglichen schweren Mangel zu vermeiden. B12 ist dabei eines der vielen Vitamine, die Ihr Körper braucht, um gesund und leistungsfähig zu sein, weswegen Sie einem Vitamin B12 Mangel vorbeugen sollten.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.