Vitamine für Immunsystem und Abwehrkräfte – Alle Fakten, Fragen und Antworten

Date Icon Publish Date

Unser Immunsystem ist unsere wichtigste Abwehr gegen Krankheiten und Bakterien. Eine gute Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen trägt zur Stärkung des Immunsystems bei. Eine ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise stärken ebenfalls Ihr Immunsystem. Dies ist für Kinder genauso wichtig wie für Erwachsene.

Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag die wichtigsten Informationen für ein gesundes Immunsystem auf. Außerdem beantworten wir die wichtigsten Fragen zu den Vitaminen, die Ihr Immunsystem für ein optimales Funktionieren braucht. Wir geben Ihnen darüber hinaus die empfohlenen Tagesdosen und Tipps für die richtige Anwendung von Vitaminen an die Hand.

Was sind Vitamine eigentlich?

Vitamine fuer das Immunsystem Was sind Vitamine

Vitamine sind Stoffe, die der Körper zum Leben braucht. Sie werden mit der Nahrung aufgenommen, da der Körper sie nicht selbst oder nicht in ausreichender Menge herstellen kann. Vitamine tragen dazu bei, dass das Immunsystem – die Abwehrkräfte des Körpers – besser funktioniert und Krankheiten und Verletzungen schneller heilen.

Wichtige Fakten im Überblick

  • Vitamine sind lebenswichtige Stoffe für den Körper. Die meisten nehmen wir über die Nahrung auf. Eine gute, gesunde Lebensweise kann den Vitaminspiegel hoch halten und das Immunsystem stärken.
  • Durch eine gesunde und ausgewogene Lebensweise können Sie wesentlich zum guten Funktionieren Ihres Immunsystems beitragen. Dies kann dazu beitragen, dass Ihr Abwehrmechanismus Sie vor Krankheiten schützt oder dass Sie schneller heilen.
  • Vor der Einnahme von konzentrierten Vitaminen sollten Sie jedoch Ihren Arzt konsultieren, denn eine Überdosis an Vitaminen und anderen Mineralien kann das Immunsystem und die Funktionsfähigkeit des Körpers beeinträchtigen.

Vitamine für das Immunsystem – Das sollten Sie wissen

Ihr Körper braucht Vitamine, um zu überleben. Je ausgewogener Ihre Ernährung und Ihr Lebensstil sind, desto gesünder werden Sie sein. Das liegt daran, dass Ihr Körper durch eine gesunde Lebensweise ein starkes Immunsystem entwickelt. Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Fragen und Fakten zu Vitaminen für das Immunsystem.

Wie können Vitamine das Immunsystem unterstützen?

Nicht alle Vitamine spielen im Körper die gleiche Rolle. Vitamin A ist zum Beispiel an der Bildung von Proteinrezeptoren in Knochen und Lichtrezeptoren in den Augen beteiligt. Neben der Knochenbildung trägt Vitamin K auch zur Blutgerinnung bei Verletzungen bei. Wenn Sie viele Vitamine zu sich nehmen, stärken Sie die Abwehrkräfte Ihres Körpers. Ist Ihr Körper hingegen arm an Vitaminen, werden Ihre Abwehrkräfte geschwächt.

Sie sind auch für den Stoffwechsel des Körpers notwendig und spielen dabei eine wichtige Rolle. Vitamine sind auch wichtig für die Transportfähigkeit des Blutes. Das Blut versorgt alle Teile des Körpers mit wichtigen Stoffen. So kann er schnell auf Verletzungen und Krankheitserreger reagieren. Vitamine können also nicht nur das Immunsystem, sondern auch die Abwehrkräfte stärken.

Warum brauchen wir ein gutes Immunsystem?

Ein gutes Immunsystem ist für ein gesundes Leben unerlässlich. Das Immunsystem ist eine natürliche und körpereigene Verteidigung gegen Bakterien und Viren. Es kann Sie also vor Krankheiten schützen oder Ihnen helfen, schneller wieder gesund zu werden. Ihr Immunsystem reagiert auch auf Ihren Lebensstil und Ihre täglichen Gewohnheiten. Ihr Immunsystem funktioniert dabei wie eine Maschine.

So produziert er beispielsweise unterschiedliche Hormone als Reaktion auf verschiedene Ereignisse. Wenn Sie zum Beispiel unter großem Stress stehen, produzieren Ihre Nebennieren das Hormon Cortisol. Dies soll dem Körper dabei helfen, Stress zu bewältigen und Ihr Immunsystem widerstandsfähiger gegen Verletzungen zu machen.

Ein gutes Immunsystem ist in der Lage, schneller und effektiver auf potenzielle Bedrohungen zu reagieren. Wenn Sie beispielsweise ein gesundes und (gesundheitlich) bewusstes Leben führen, kann Ihr Immunsystem Krankheiten schneller überwinden oder Sie vor ihnen schützen.

Was sind die Vorteile der Einnahme von Vitaminpräparaten?

Im Allgemeinen reicht die Aufnahme von Vitaminen über Lebensmittel wie Obst und Gemüse aus, um den täglichen Bedarf zu decken. Der Körper kann viele Vitamine über einen langen Zeitraum und in begrenzten Mengen speichern. Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung und Lebensweise sind jedoch eine Voraussetzung hierfür.

Darüber hinaus kann eine zu hohe Zufuhr von Vitaminen auch schädlich sein. Es ist daher wichtig, dass Sie die Einnahme von zusätzlichen Vitaminen über Präparate immer mit Ihrem Arzt besprechen. Auf diese Weise können Sie jedes Risiko für Ihr Immunsystem un Ihren Körper vermeiden.

Welche Vitamine sind besonders wichtig für das Immunsystem?

Vitamine lassen sich in zwei Gruppen einteilen: fettlösliche und wasserlösliche Vitamine. Im Prinzip sind alle Vitamine wichtig. Das liegt daran, dass sie alle unterschiedliche Funktionen im Körper haben. Fettlösliche Vitamine wie Vitamin E sind für die Zellerneuerung und den Blutkreislauf bspw. unerlässlich.

Vitamin K hingegen ist wichtig für die Blutgerinnung und die Wundheilung. Das wasserlösliche Vitamin B1 ist unter anderem notwendig für das Nervensystem und den Kohlenhydratstoffwechsel. Gleichzeitig unterstützt Vitamin B12 die Bildung von roten Blutkörperchen.

Welche Vitamine sind in der Schwangerschaft wichtig?

Während der Schwangerschaft steigt der Energiebedarf leicht an. Ihr Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen jedoch steigt dahingegen stärker an. Viele dieser Vitamine und Nährstoffe können Sie über nährstoffreiche Lebensmittel wie Vollkornprodukte und Milchprodukte aufnehmen.

Wir haben eine Liste zusammengestellt, um Ihnen einen besseren Überblick zu verschaffen. Hier erfahren Sie, welche Vitamine für Sie empfohlen werden und zu welchem Zeitpunkt der Schwangerschaft. Sprechen Sie jedoch mit Ihrem Gynäkologen,  denn die empfohlenen Werte können von Schwangerschaft zu Schwangerschaft variieren.

  • Vitamin E (Tocopherol-Äquivalent): 13 mg
  • Vitamin D: 20 Mikrogramm
  • Vitamin C: 105 Milligramm ab dem 4. Monat
  • Vitamin B1: 1,2 mg im zweiten Trimester, 1,4 mg im dritten Trimester
  • Vitamin B2: 1,3 mg im ersten Trimester, 1,4 mg im dritten Trimester
  • Vitamin B6: 1,5 mg im ersten Trimester, 1,8 mg im zweiten und dritten Trimester
  • Vitamin B12: 4,5 mg
  • Vitamin A (Retinol-Äquivalent): 1,1 mg

Brauchen Kinder zusätzliche Vitamine für das Immunsystem?

Säuglinge erhalten nach der Geburt in der Regel Vitamin K. Das liegt daran, dass dieses Vitamin nicht ausreichend über die Muttermilch übertragen werden. Sie sollten jedoch auch Vitamin D erhalten, dessen Bildung durch Sonnenlicht angeregt wird. Vitamine sind für Kinder genauso wichtig wie für Erwachsene. In Deutschland erhalten Kinder allerdings in der Regel ausreichend Vitamine.

Es ist jedoch sehr wichtig, nicht vorschnell Rückschlüsse auf mögliche oder vermutete Vitaminmängel zu ziehen. Denn auch zu hohe Vitamingehalte oder eine falsche Dosierung können zu unerwünschten Wirkungen führen. Sie sollten daher vor einer möglichen zusätzlichen Einnahme Ihren Arzt konsultieren.

Vitamine für das Immunsystem: Tipps & Informationen

Vitamine fuer das Immunsystem Tipps und Informationen

Es gibt viele Vitamine, die alle unterschiedliche Wirkungen und Funktionen haben. Um Ihnen einen besseren Überblick über dieses Thema zu verschaffen, haben wir die wichtigsten Tipps und Fakten zur Stärkung des Immunsystems nachfolgend für Sie zusammengestellt.

Mineralien für das Immunsystem

Mineralien ist ein Sammelbegriff für viele verschiedene Stoffe, die für das Funktionieren unseres Körpers wichtig sind. Der Körper kann sie nicht selbst herstellen und ist daher auf die Zuführung über die Nahrung angewiesen. Zu den Mineralstoffen gehören neben den Vitaminen auch u.a. Kalzium, Kalium, Eisen und Magnesium.

Mineralstoffe sind unter anderem wichtig für das innere Gleichgewicht des Körpers und die Zusammensetzung des Blutes. Darüber hinaus ist die korrekte und gesunde Struktur von Knochen und Geweben in hohem Maße von Mineralien abhängig.

Nahrungsergänzungsmittel für das Immunsystem

Es gibt eine breite Palette von Nahrungsergänzungsmitteln, die Ihr Immunsystem stärken sollen. Sie sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, wozu Sie diese Ergänzungsmittel einnehmen. Sie können auch eine Gefahr für Sie und Ihr Immunsystem darstellen. Wie der Name schon sagt, sind sie als Ergänzung gedacht, nicht als Ersatz. Das bedeutet vor allem, dass Sie sich weiterhin gesund und ausgewogen ernähren müssen.

Eine gesunde Ernährung wird auch dazu beitragen, den Bedarf an Nahrungsergänzungsmitteln zu verringern. Viele Nahrungsergänzungsmittel enthalten weitaus mehr Vitamine und andere Inhaltsstoffe als von verschiedenen Behörden empfohlen. Bei längerem Gebrauch können sie so das Immunsystem schwächen, anstatt es zu stärken.

Vorteile

  • Kann schnell und effektiv Ihren Vitaminbedarf nach dem Training erfüllen
  • Hilft, die benötigten Nährstoffe schnell und in ausreichender Menge wieder aufzufüllen

Nachteile

  • Leistungssteigernde Nahrungsergänzungsmittel sind oft mit Nebenwirkungen verbunden
  • Kann bei unsachgemäßem Gebrauch den Körper und das Immunsystem schädigen

Wie hoch ist die empfohlene Zufuhr an Vitaminen?

Um Ihnen eine bessere Vorstellung von den empfohlenen Mengen an Vitaminen zu geben, finden Sie folgend eine Übersicht. Es ist wichtig, vorab zu sagen, dass die Deutschen laut Forschungsergebnissen in der Regel genügend Vitamine über ihre tägliche Ernährung aufnehmen.

Frauen

  • Vitamin A: 0,8 Milligramm
  • Vitamin B1: 1,0 Milligramm
  • Vitamin B2: 1,1 Milligramm
  • Vitamin B12: 3,0 Mikrogramm
  • Vitamin C: 95 Milligramm
  • Vitamin D: 20 Mikrogramm
  • Vitamin E: 12 Milligramm
  • Vitamin K: 60 Mikrogramm

Männer

  • Vitamin A: 1,0 Milligramm
  • Vitamin B1: 1,2 Milligramm
  • Vitamin B2: 1,4 Milligramm
  • Vitamin B12: 3,0 Mikrogramm
  • Vitamin C: 110 Milligramm
  • Vitamin D: 20 Mikrogramm
  • Vitamin E: 14 Milligramm
  • Vitamin K: 70 Mikrogramm

Vitamin C für das Immunsystem

Vitamin C trägt zu einem besseren Stoffwechsel im Körper bei. Ein guter Stoffwechsel ist nötig, damit dein Körper die ihm zugeführten Nährstoffe besser zerlegen und weiterverarbeiten kann. Außerdem unterstützt Vitamin C den Körper beim Abfangen von zellschädigenden Sauerstoffverbindungen.

Vitamin C ist zudem am Aufbau von Bindegewebe, Hormonen und für die Wundheilung wichtig. Besonders eine schnelle Wundheilung ist unerlässlich, damit möglichst wenige Bakterien in die offene Wunde eindringen können und das Infektionsrisiko gesenkt wird.

Darüber hinaus kann es bei einem Vitamin C Mangel zu Zahnausfall sowie zu Knochen- und Muskelschmerzen kommen. Die täglich empfohlene Referenzmänge an Vitamin C, die du zu dir nehmen solltest, beträgt 75 Milligramm. Du kannst Vitamin C über viele Wege zu dir nehmen. In Kartoffeln oder allgemein in frischen Obst und Gemüse sind diese Vitamine ausreichend enthalten.

Vitamin B für das Immunsystem

Bei Vitamin B handelt es sich genauer betrachtet um eine ganze Reihe von Vitaminen. Der Einfachheit halber sollen hier die wichtigsten Funktionen der B Vitamine für dich kurz und knapp zusammengefasst werden.

Vitamin B12

Vitamin B12 ist eines der bekanntesten der B Vitamine. Es trägt u.a. zur Bildung von roten Blutkörperchen bei. Darüber hinaus hat es Einfluss auf den Eiweißstoffwechsel. Ein Vitamin B12 Mangel kann sich u.a. durch Taubheitsgefühle und Kribbeln z.B. in den Fingerspitzen ausdrücken. Die Referenzmenge, die du täglich zu dir nehmen solltest, beträgt 5 – 10 Mikrogramm. Du kannst Vitamin B12 über Fleisch zu dir nehmen.

Vitamin B1

Vitamin B1 z.B. ist für das Nervensystem und dessen Funktion wichtig. Nur ein gesundes Nervensystem kann ausreichend Informationen über mögliche Verletzungen oder Krankheitserreger an deinen Körper weiterleiten. Die täglich empfohlene Referenzmenge beträgt hier 1-2 Milligramm. Du kannst Vitamin B1 z.B. über Getreide und Fleisch zu dir nehmen.

Vitamin B3

Vitamin B3 dagegen hat eine zentrale Stellung für die Stoffwechselfunktion im Körper. Ein gesunder Stoffwechsel trägt u.a. dazu bei, dass Vitamine und Proteine schneller aus der Nahrung abgebaut und aufgenommen werden können.

Das ist für ein voll funktionsfähiges Immunsystem unerlässlich. Die empfohlene tägliche Menge an Vitamin B3, die du zu dir nehmen solltest, beträgt 15 – 20 Milligramm. Du kannst Vitamin B3 z.B. über Nüsse und Milchprodukte zu dir nehmen.

Vitamin D für das Immunsystem

Vitamin D hilft dem Körper beim Anregen von Abwehrzellen. Dieses Vitamin kann der Körper über die Haut auch in größeren Mengen selber produzieren. Die Vitamin D Produktion wird z.B. durch Sonnenlicht angeregt. Die Vitamine können aber auch konzentriert verabreicht oder normal mit der Nahrung aufgenommen werden. Jedoch kann die Produktion von Vitamin D im Alter nachlassen.

In der Immunabwehr aktiviert das Vitamin D die sogenannten Killerzellen. Diese bekämpfen Krankheitserreger. Wenn jedoch zu wenig Vitamin D im Körper ist, dann werden diese Killerzellen nicht aktiviert. Die Folge ist, dass dein Immunsystem an Abwehrfähigkeiten verliert.

Bevor du dir Vitamin D Konzentrate kaufst, solltest du eine Bestimmung deines Vitamin D Gehalts machen lassen. Dies kannst du z.B. bei einem Arzt oder einer Ärztin durch einen Bluttest tun lassen. Zusätzlich gibt es auch Nahrungsmittel, die Vitamin D enthalten, so z.B. Meeresfrüchte und Fisch, Butter, Eier und Pilze wie rohe Champignons.

Unser Fazit

Vitamine sind wchtige Stoffe, die der Körper über Nahrungsmittel meist in ausreichender Menge zu sich nimmt. Sie spielen nicht nur eine wichtige Rolle für die Funktion deines Immunsystems, sondern sie sind auch für viele andere Prozesse in unserem Körper notwendig. Deshalb solltest du generell auf eine ausgewogene Ernährung und eine allgemein gesunde Lebensweise achten.

Hierzulande sind Mangelerscheinungen durch Vitaminmängel generell selten. Darum solltest du bei konzentrierten Vitaminpräparaten vorsichtig sein. Grundsätzlich sollte hier auch immer ein Arzt konsultiert werden. Denn auch ein dauerhaft zu hoher Vitaminspiegel kann das Immunsystem und den Körper schädigen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.